Komparsen gesucht: Rosenaustadion wird Drehort für Film über Bert Trautmann

Fliegt Ende Juli durch das Rosenaustadion: Bert Trautmann, im gleichnamigen Film gespielt von David Kross. Für die Dreharbeiten in Augsburg werden noch Komparsen gesucht. Foto: Lizensiertes Foto für "Trautmann", Producer's Friend

Das Rosenaustadion wird Ende Juli zu einer riesigen Zeitkapsel. Und fußballbegeisterte Männer aus Augsburg und der Region haben die Gelegenheit, die Reise in die Vergangenheit anzutreten. Ziel ist ein englisches Fußballstadion im Jahr 1956. Grund sind die Dreharbeiten für "Trautmann", den neuen Film von Regisseur Marcus H. Rosenmüller. Die Produktionsfirma sucht dafür noch Männer als Komparsen. Die großen Drehtage in Augsburg werden der 26. und 27. Juli sowie der 3., 4. und 7. August sein.

Der Film handelt vom legendären deutschen Torhüter Bert Trautmann. Der ließ sich 1948 nach Ende seiner Kriegsgefangenschaft in England nieder. Im Jahr darauf heuerte er bei Manchester City an. Der als "Nazi-Torwart" bezeichnete Trautmann hatte zunächst einen schweren Stand. Spätestens nach dem Pokalfinale 1956 im Londoner Wembleystadion, in dem er mit überragenden Paraden den Sieg für die Citizens festhielt, wurde er zur Legende auf der Insel. Denn Trautmann absolvierte die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel.

Für die Komparsen werde es weit weniger strapaziös, verspricht Marc Körber von der Münchner Castingagentur "Producer's Friend". Sie halten sich im Hintergrund. "Man muss keine Texte auswendig lernen, braucht keinen Personal Trainer, um fit auszusehen und man bekommt keine unfreiwilligen Filmküsse", macht Körber den Job schmackhaft. Zudem winken 85 Euro pro Drehtag. 18 bis 70 Jahre alt sollen die Bewerber sein und optisch ins Jahr 1956 passen, mimen sie doch Manchester-City-Fans vor 60 Jahren.

Alle Interessenten können entweder am Sonntag, 9. Juli, zum großen Casting kommen. Das wird von 11 bis 18 Uhr in der Rosenaugaststätte am Rosenaustadion abgehalten. Aber auch über das Online-Casting auf der Website www.p-f.tv können sich die Zeitreisenden in spe bewerben.

Die Chancen, genommen zu werden, stehen gut: "Männer sind in der Regel Castingmuffel", sagt Körber. (lib)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.