Kunterbuntes Faschingstreiben in Welden

Unzählige Faschingsfans säumten bei herrlichem Sonnenscheinwetter die Straßen zum 15. Umzug in Welden am Samstagnachmittag. Über 50 Faschingswägen, Fuß- und Musikgruppen zogen durch den Markt im schwäbischen Landkreis Augsburg und sorgten für jede Menge Heiterkeit. Faschingsmuffel gab es in Welden nicht.

Tierisches Welden

Sogar viele der Besucher, nicht nur die Kinder, kamen in bunten Kostümen verkleidet und sorgten für ausgelassene Faschingsstimmung bis spät in den Nachmittag hinein. Besonders beliebt waren dieses Jahr Ganzkörper-Tierkostüme wie Bären, Kühe, Giraffen, Pandabären oder Tiger und glitzernde Einhörner sowie die beiden Kindheitshelden Super Mario und Luigi.
2 1
1
1
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.