Legale Sprüh-Aktion

Jugendliche vom Jugendhauses Fabrik, Eltern und Kinder der Elterninitiative Kindernest e. V. sowie swa-Mitarbeiter und deren Kinder haben beim swa-Graffiti-Projekt die Trafostation in der Elisabethstraße in Lechhausen gestaltet. Foto: swa/Thomas Hosemann

Im Rahmen eines Graffiti-Projekts bekommen immer mehr Technikgebäude der Stadtwerke Augsburg (swa) ein kreatives buntes Aussehen.

Vor drei Jahren wurde das Graffiti-Projekt gestartet, um dem illegalem Besprühen der rund 500 Technikgebäude vorzubeugen und die Fassaden kreativ zu gestalten.

Bei den legalen Sprüh-Aktionen werden die Motive in Workshops entwickelt und auf dem Gebäude umgesetzt.

Die Motive sollen etwas mit den Stadtwerken, also mit Energie, Wasser oder Verkehr zu tun haben und sich in die Umgebung einpassen.

Seit dem vergangenen Wochenende ziert nun etwa eine fantasievolle Dschungellandschaft mit Straßenbahn, Tieren Häusern und Windrädern ein Technikgebäude in der Elisabethstraße in Lechhausen. 15 Jugendliche vom Jugendhaus Fabrik, Eltern und Kinder der Elterninitiative Kindernest e. V. sowie swa-Mitarbeiter und deren Kinder entwickelten ihr Motiv unter Anleitung von Christian Ostler und Matthias Weißenböck vom Graffiti-Verein "Die Bunten e.V." und durften anschließend ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Vier weitere Aktionen sind noch in diesem Jahr geplant. Als nächstes dürfen Schüler des Jakob-Fugger-Gymnasiums im Rahmen ihres Kunstunterrichts die Trafostation direkt an der Schule gestalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.