Malen für den Frieden

Das Volkskunstwerk und Zeitdokument des Friedens, die Friedensbanderole, die im Jahr 2010 von der Autorin und Friedenskultur-Mentorin Helene Walterskirchen ins Leben gerufen wurde, wird am 8. August zum fünften Mal beim Augsburger Kinderfriedensfest im Botanischen Garten mit dabei sein und Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihr Friedensbild auf die Banderole zu malen.

Dieses Jahr wird es zusätzlich noch etwas Besonderes auf dem Friedensfest in der Gärtnerhalle geben: Eine Sonderausstellung „Kids-Friedens-Malereien“. In dieser Ausstellung werden Friedensbilder präsentiert, die primär von Augsburger Kindern gemalt wurden.
Dieser Ausstellung voraus geht die Ausschreibung eines Mal-Wettbewerbes „Malen für den Frieden 2016!“ in Augsburger Schulen und Kinder-/Jugend-Einrichtungen. Mit dieser Aktion soll das Thema „Frieden“ an Schulen sowie im Schulunterricht gefördert und diesem Thema mehr Aufmerksamkeit verliehen werden. Die originellsten und besten Bilder des Mal-Wettbewerbs werden prämiert. Es gibt Preise im Wert von 20 bis 1000 Euro. Danach gehen die originellsten und besten Bilder in einer Wanderausstellung durch die Lande zu anderen Schulen, Jugendeinrichtungen und Jugendmuseen, um dort Kinder und Jugendliche in Sachen „Frieden“ zu inspirieren und motivieren.
Die Aktion „Malen für den Frieden 2016!“ läuft deutschlandweit und wird parallel in den deutschen Friedensstädten Osnabrück und Münster (Westfälischer Frieden) durchgeführt. Dies bedeutet, dass die zukünftige Friedens-Wanderausstellung „Kids-Friedens-Malereien“ auch deutschlandweit stattfindet. Es ist das Anliegen von Helene Walterskirchen und ihrem „Friedenskulturzentrum Schloss Rudolfshausen“, dass die Friedensstädte in ganz Europa mehr miteinander in Sachen „Frieden“ kooperieren und gemeinsame Aktionen durchführen.
Folgende Schulen in Augsburg beteiligen sich an der Aktion: Realschule und Gymnasium Maria Stern, Jakob-Fugger-Gymnasium, Franz von Assisi Schule, Friedrich Ebert Schule, Rudolf Steiner Schule, Holbein Gymnasium, Ulrich Förderschule, Dossenberger Gymnasium.
Beim Augsburger Kinderfriedensfest am 8. August werden die von Fachlehrern vorausgewählten Friedenskunstwerke in der Gärtnerhalle den Gästen präsentiert, damit diese ihr Lieblingsbild auswählen können. Denn – das ist das Besondere – die Gäste der Ausstellung sind auch gleichzeitig die Jury: Sie bestimmen die vier Hauptgewinner und die zehn Nebengewinner. Die Preise und Urkunden werden den Gewinnern anlässlich einer Feier an der Schule des ersten Hauptgewinners am 24. September verliehen.
Sowohl die Friedensbanderole als auch die Aktion „Malen für den Frieden 2016“ sind Non-Profit-Projekte, die sich durch Spenden finanzieren. Im Moment werden Augsburger Unternehmen und Privatpersonen gesucht, die diese Aktion mit Spenden unterstützen wollen. Die Spenden können an den gemeinnützige Kultur- und Bildungsverein Admacum, geleistet werden. Mehr dazu gibt es online unter www.admacum.com ersehen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.