Meinen Puten geht es gut

Geflügelzuchtmeister Klaus Dieter Bittner lebt seine Ideologie der tiergerechten Haltung: „Mir ist es ein Anliegen, dass sich die Tiere auf dem Hof wohlfühlen.“

1000 Küken tummeln sich piepsend in einer großen, angenehm temperierten, hellen, luftigen und sauberen Halle auf frischen Sägespähnen. Emsig pickt der knapp eine Woche alte Nachwuchs im gelben Federkleid die Körner auf. Man sieht, dass es den Kleinen schmeckt. Dafür sorgt Klaus Dieter Bittner, der Inhaber der Gablinger Putenfarm, höchstpersönlich. Der Geflügelzuchtmeister legt großen Wert auf die hervorragende Qualität beim Futter für seine Tiere, deshalb baut er Weizen und Mais auf 17 Hektar eigener Ackerfläche selbst an. Angereichert wird das Getreide mit Mineralstoffen und einem Prozent Öl, bevor es in die Futternäpfe gelangt.

Auf Antibiotika verzichtet Bittner gänzlich. Er bevorzugt als vorbeugende Schutzmaßnahme das Besprühen seines Geflügels mit einer Mischung gegen typische Geflügelkrankheiten wie den Geflügelschnupfen. „Meinen Tieren geht es gut und die Rahmenbedingungen stimmen“, so Bittner. Davon können sich Besucher nach Anfrage jederzeit mit ihren eigenen Augen überzeugen. „Bei uns ist immer Tag der offenen Stalltür“, so der beruflich qualifizierte Geflügelzuchtmeister. Zweimal täglich macht der Chef des Hauses einen Rundgang durch seine Ställe, um sich selbst davon zu überzeugen, dass es seinen Puten an nichts fehlt – nicht an keimfreiem Wasser und den größeren Tieren auch nicht an Einstreu aus filzfreiem Stroh. Zwischen der 18. und 23. Lebenswoche wird geschlachtet.

Die frischen Getreideputen von Gablinger Truthahnspezialitäten, Schlauenweg 9, Telefon 08230/16 36, Fax 08230/78 30, E-Mail: gablinger-putenfarm@t-online.de kommen direkt im Hofladen sowie im Augsburger Stadtmarkt in den Verkauf.

Alle Weiteren Informationen auch zu den Öffnungszeiten gibt es im Internet unter www.gablinger-putenfarm.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.