Meins.ist.deins unterstützt junge, bedürftige Mamas und Familien

Meins.ist.deins engagiert sich für junge bedürftige Mütter und Familien. Im Bild von links Sören Peter, Kathrin Sprenger, Candy Lüdike, Jasmin Pilisi, Jessica Stöhr, Julia Erhart und Theresa Wöll. (Foto: Privat)

SOZIALES/ Kathrin Sprenger und Sören Peter gründeten im September 2015
Meins.ist.deins und helfen jungen, bedürftigen Familien ihre Kinder angemessen auszustatten.

Ingrid Strohmayr

Augsburg und Umgebung. meins.ist.deins ist ein Projekt von pro familia Augsburg e.V., welches seit 2015 durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen aufgebaut und betreut wird. Die Idee kam Kathrin Sprenger aus Kissing, selbst stolze, junge Mutter von Nils (vier Jahre) und Paul (drei Jahre) beim Sortieren der zu klein gewordenen Kinderkleidung. „Auf dem Flohmarkt bekommt man fast nichts, die schönen gut erhaltenen Babysachen dann schließlich in die Altkleidersammlung zu geben, war einfach zu schade“, sagt die gelernte Handelsfachwirtin. So reifte in ihr die Idee junge, bedürftige Mütter und Familien mit gebrauchter Babykleidung und Zubehör unterstützen. Ein weiteres großes Anliegen war und ist es ihr, ihre Elternzeit sinnvoll zu nutzen, um sich sozial zu engagieren. In Sören Peter, der hauptberuflich bei pro familia Augsburg e.V. arbeitet, fand sie den Partner, der spontan ihr Vorhaben unterstützte und mit ihr das Projekt „mein.ist.deins“ im September 2015 startete.
„Wir sammeln gewaschene Babykleidung, sortieren diese, packen kleine liebevolle Säckchen und verteilen diese persönlich und bedarfsgerecht. Wir kennen die Mamis, die Familien und erfahren von ihren Sorgen“, sagt Kathrin Sprenger.
Zusätzlich zu den Willkommenssäckchen dürfen die Klienten gemeinsam mit einer Beraterin von pro familia einen Wunschzettel ausfüllen. Dort können sie angeben was sie dringend benötigen und „mein.ist.deins“ begibt sich dann ganz gezielt auf die Suche um beispielsweise einen Kinderwagen, Hochstuhl oder ein Kinderbett zu finden.
„Inzwischen haben wir über 1900 Follower auf Facebook, die uns auch immer wieder tatkräftig bei der Suche zu unterstützen“, freut sich Sprenger.
Ebenso konnte Sina Trinkwalter mit ihrer Firma manomama dafür gewonnen werden, die Jutesäckchen zu spenden. „Somit sind wir nun auch in der Lage unsere Willkommenssäckchen ökologisch wertvoll zu packen. Die zweite Bürgermeisterin aus Augsburg, Eva Weber, ist die Schirmherrin unseres Projekts“, freut sich die engagierte Mutter. „Unser Ziel ist es junge Familien dabei zu unterstützen ihre Kinder von Anfang an angemessen auszustatten. Zusätzlich ist es der Versuch die oft noch sehr gut erhaltenen Sachen noch einmal in Umlauf zu bekommen und so ökologisch sinnvoll zu handeln. meins.ist.deins hilft unabhängig von Religion, Geschlecht, und Nationalität. Derzeit wird dringend Säuglingskleidung in den Größen 50 bis 68 gesucht und auch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter: meins-ist-deins.augsburg@profamilia.de, telefonisch unter 0162/5403470 und bei pro familia Augsburg e.V. Hermanstraße 1, 86150 Augsburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.