Mercedes GLS ab März lieferbar

Nun ist auch der GL dran. Nach GLC und GLE folgt auch der größte Mercedes-SUV der neuen Nomenklatur und heißt fortan GLS. Zur Modellpflege wurden aber nicht nur die Chromlettern am Heck angefasst. Dazu kommen ein überarbeiteter Kühlergrill, neue Leuchten vorn und hinten und eine veränderte Heckschürze.

Ebenfalls an Bord: die neueste Version der Comand-Online-Bedienungsarchitektur und ein umfangreiches Sicherheitspaket, das unter anderem Pre-Safe, Seitenwind- und Kollisionsassistenz umfasst. Basis und einziger Diesel ist der 350 d mit 258 PS für 74 982 Euro. Darüber rangieren die Benziner mit 333 und 455 PS sowie der AMG 63 mit 585 PS (135 065 Euro).

Von Auto Motor Sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.