Mitarbeiter aus Sozialberufen streiken für mehr Geld

Rund 400 Erzieherinnen und Mitarbeiter anderer Sozialberufe gingen für höhere Gehälter auf die Straße. Foto: Kristin Deibl


Erzieherinnen und Mitarbeiter aus anderen sozialen Berufsgruppen verlangen mehr Geld für ihre Arbeit.


Rund 400 Erzieherinnen, Sozialarbeiter, Heilpädagogen sowie Mitarbeiter der Sozialdienste des Klinikums Augsburg und der Bezirkskrankenhäuser in Schwaben gingen gestern in Augsburg auf die Straße. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte zum Streik für höhere Gehälter aufgerufen. Viele Kitas im Raum Augsburg blieben deshalb gestern geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.