Mittler zwischen Behörde und Bürgern

Bei der Ehrung: v.l.n.r.: Landrat Martin Sailer, Bürgermeister Heinrich Jäckle, Reinhard Fischer, Ltd. Vermessungsdirektor Karlhans Feyrer, Bürgermeister Jürgen Gilg.
Augsburg: Landratsamt | Landrat Martin Sailer ehrt Feldgeschworene

Das Amt des Feldgeschworenen hat in Bayern eine lange Tradition. Feldgeschworene waren ausgewählte Gemeindebürger, die bei der Markierung von Grenzen eng mit Vermessungsbeamten zusammen arbeiteten. Und auch heute noch haben diese Männer – und mittlerweile auch einige wenige Frauen – hohes Ansehen und sind auf Lebenszeit bestellt.

Jedes Jahr zeichnet Landrat Martin Sailer gemeinsam mit Karlhans Feyrer, dem Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Augsburg (früher Vermessungsamt), Feldgeschworene für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus. „Ich freue mich, dass ich durch die Ehrungen die Feldgeschworenen auch einmal persönlich kennenlernen kann. Sie genießen das Vertrauen der Bevölkerung und treten sozusagen als Mittler zwischen der Behörde und den Bürgern auf“, so Karlhans Feyrer.

Auch Landrat Martin Sailer weiß, wie wichtig die Feldgeschworenen sind: „Feldgeschworene gibt es schon seit vielen hundert Jahren. Es ist ein sehr wichtiges Ehrenamt, das leider in der Öffentlichkeit oft zu wenig wahrgenommen wird.“

Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit wurden fünf Feldgeschworene ausgezeichnet:

Für 25 Jahre: Bürgermeister Heinrich Jäckle, Reinhard Fischer und Richard Seemiller (alle aus Heretsried)

Für 40 Jahre: Alfons Leix und Josef Dirr (beide aus Langweid am Lech)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.