Modular: Konzerte, Kunst und Köfte

Neben zahlreichen Bands, die auf den drei Bühnen im Wittelsbacher Park auftraten, gab es auf dem Modular-Festival viele weitere Stände, Aktionen und Projekte zu entdecken.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Festival-Besucher am Stand von Greenpeace über Plastikmüll informieren, sich in der „Bike Kitchen“ einen Smoothie erradeln oder beim „Ex & Hop“ BMX Contest zuschauen. Auch kulinarisch war von Flammkuchen über Pizza, Ochsenburger, Köfte und Crepes bis hin zu vietnamesischen Sandwiches für jeden Geschmack etwas geboten. Die Stadtwerke Augsburg (swa) stellten für alle Besucher kostenlos Wasser zur Verfügung.
Auch in der Kongresshalle gab es während des Festivals viel zu entdecken, wie sich beim „Downtown music institute“ selbst einmal als DJ zu versuchen, eine gemeinsame Ausstellung von Augsburger Künstlern und Künstlern mit Fluchthintergrund oder Abschlussfilme des FH-Studienganges Gestaltung anzuschauen.
Die Organisatoren des Modular freuen sich, dass das Festival an allen drei Tagen restlos ausverkauft war. Und das „obwohl wir dieses Jahr nur eine B-Auswahl an Bands haben“, erklärte Jonas Mattejat, stellvertretender Vorsitzender des Stadtjugendrings Augsburg. Grund dafür ist das „Puls Festival“, das in Kürze in Kaltenberg stattfinden wird. Einige Bands seien deshalb abgesprungen.
Nichtsdestotrotz war die Stimmung während der Auftritte ausgelassen. Besonders „Annen May Kantereit“, deren Auftritt im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen war, zogen zum Abschluss des Festivals noch einmal zahlreiche begeisterte Besucher zur Hauptbühne. Sie waren der Überraschungsgast auf dem Modular 2016 und standen bis zuletzte nur als „Secret Act“ im Programmheft.
Neben einem noch besseren Musikangebot hätten die Organisatoren für das kommende Jahr vor allem noch gerne eine kostenlose An- und Abreise durch die swa. Denn „das ist der meist geäußerte Wunsch der Besucher“, berichtet Mattejat.
Von Kristin Deibl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.