Mr. Irish Bastard treten zur Seelenrettung an

Die umtriebigen Irish Folk Punks verwandeln die Kantine in einen tobenden Pub. Da bleibt kein Tanzbein still und keine Kehle trocken. (Foto: pm)

Was an Mr. Irish Bastard so schön und angenehm ist? Ganz einfach: Ihre Maxime lautet: "Folkpunk fängt mit Folk an - also halt dich auch daran!" Ob und wie sich die Band daran hält, ist am Samstag, 3. Dezember in der Kantine zu erleben. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr).

Selbst wenn es hier mal rüpelhaft zugeht, tragen Flöte und Fiddle und Akkordeon die Songs. Die Punkrock-Gitarre wird geduldet und als nur ein weiteres Stilmittel benutzt. Und all das wiederum bedeutet vor allem dies: Die Jungs und Mädels bei MR. IRISH BASTARD sind erstklassige Musiker, deren Homogenität einen mitunter umhaut - mehr als sechs, sieben Guinness (Bier) nacheinander. Und apropos Guinness: Sie geben einen Dreck auf Klischees. Saufen, Feiern, Prügeln - all das fehlt weitgehend in den Texten. Bei Mr. Irish Bastard geht es um das Leben, das man auch ohne Abschuss und Kater erleben - und erleiden - kann.

Mit ihrem mittlerweile 6. Studioalbum "The World, The Flesh & The Devil" treten die Münsteraner Folk-Punks an, um Ihre Seele zu retten - oder zumindest das was nach acht Jahren "on the Road" davon übrig geblieben ist. Denn der Albumtitel bedeutet nicht weniger als der ständige Kampf gegen sein eigenes, ganz persönliches Laster. Die Chance zu entkommen, um im Nachhinein doch wieder mit einem Augenzwinkern ein Bier in der Hand zu halten.

Weitere Infos zur Band:http://www.mririshbastard.com>

Wir verlosen 3x2 Tickets.

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.