Musikalische Glanzpunkte im Herbst

Bild (v.l.n.r.): Landrat Martin Sailer, Valentin Scherer (Beathof), Monika Scherer, Dominik Scherer (Beathof), Wolfgang Scherer, Bürgermeister Lorenz Müller und Günther Wölfle, der Direktor der Raiffeisenbank Schwabmünchen freuen sich schon auf 23 Jahre „Konzerte junger Talente“.
Augsburg: Landratsamt |

Konzerte junger Talente gehen in die 23. Runde

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ Diese Meinung vertrat schon Friedrich Nietzsche und auch für viele junge Musiker im Landkreis Augsburg ist Musik ihr Lebensinhalt, die Bühne ihr Zuhause. Genau diesen Jugendlichen bieten die Konzerte junger Talente die Möglichkeit ihre Leidenschaft zur Musik mit ihren Mitmenschen zu teilen.

Erste Informationen über die Konzerte, die dieses Jahr am 25. und 26. November in der Stadthalle Schwabmünchen stattfinden, gab es heute im Landratsamt Augsburg. Das Programm bietet Musikgenuss auf höchstem Niveau. 160 begeisterte Mitwirkende werden ihr Publikum drei Stunden lang begeistern und so werden neben den Preisträgern verschiedener Wettbewerbe aus der Region, auch das LechWertachOrchester und die Beathofgruppen von Valentin und Dominik Scherer auftreten.

Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Martin Sailer und Schwabmünchens Bürgermeister Lorenz Müller steht, wurde 1995 von Monika und Wolfgang Scherer ins Leben gerufen. Ihre Intention dabei war es, das neben bereits bekannten Musikern und auch neue junge Talente die Möglichkeit bekommen, sich auf einer Bühne vor Publikum zu präsentieren. Heute sind die Konzerte sozusagen ein Familienprojekt. Denn während Monika und Wolfgang Scherer sich um die musikalische Leitung der Konzerte kümmern, haben ihre Söhne, Valentin und Dominik Scherer vom Beathof Stadtbergen, inzwischen die Organisation und Durchführung übernommen. „Die Konzerte junger Talente sind ein musikalisches Highlight des kulturellen Lebens im Landkreis Augsburg. Ich freue mich, dass wir durch das Engagement der gesamten Familie Scherer das Glück haben, diese außergewöhnliche Veranstaltung bereits zum 23. Mal erleben zu dürfen und dass wir so viele junge Menschen auf diesem Wege fördern können“, betonte Landrat Martin Sailer.

Neben der Förderung junger Talente hat die Veranstaltung aber auch einen caritativen Zweck. Die Eintrittsgelder werden der Kartei der Not gespendet. Möglich macht das die Raiffeisenbank Schwabmünchen, die seit Beginn 2016 die gesamten Unkosten der Veranstaltung trägt. In der Raiffeisenbank startet am 3. Juli auch der Kartenvorverkauf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.