Musikverein Scherstetten feiert drei Tage lang ein Fest der Blasmusik

Drei Tage Blasmusikfest in Scherstetten. Vom 13. bis 15. Juli wird zünftig gefeiert. Bei der XXL-Party kommt man mit dem Bus nach Hause. Am Samstag sind Dirndl und Lederhosen Pflicht.


Seit mehr als einhundert Jahren ist Scherstetten eine Hochburg der Blasmusik in den Stauden. Immer kurz vor den Sommerferien laden die Musiker um Vorsitzenden Armin Seitz und Dirigent Dr. Christoph Reiter zu einem zünftigen Blasmusikfest an die obere Schmutter ein. Vom 13. bis 15. Juli geht es im Festzelt hinter der alten Schule im Ortszentrum drei Tage lang hoch her.

Eröffnet wird das Festwochenende am Freitag, 13. Juli, mit einer Scherstetter „XXL-Party“. Einlass ist ab 20.30 Uhr, der Eintritt kostet vier Euro. Für den Partysound sorgen DJ Ramazottl & friends. Die Scherstetter Musiker bieten den Gästen ihrer XXL-Party auf drei Routen wieder einen kostenlosen und Führerschein schonenden Heimfahrservice. Auf der Internetseite www.xxlparty.info sind alle Orte aufgeführt, die zwischen 0.30 und 4 Uhr von den Bussen des Schwabmünchner Busunternehmens Stuhler jeweils dreimal angefahren werden.

Am Samstag, 14. Juli, ist ab 20 Uhr ein stimmungsvoller Blasmusikabend mit der Blaskapelle Scherstetten und dem Gesangsduo „Brigitte und Christoph“ unter der Leitung ihres Dirigenten Dr. Christoph Reiter mit böhmisch-mährischer Blasmusik und Partyhits. Dirndl und Lederhose sind Pflicht – für jedes gesichtete Dirndl spendet der Musikverein einen Obolus für einen guten Zweck.

Der Festsonntag, 15. Juli, beginnt um 10 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppenkonzert der Musikvereinigung Immelstetten-Mittelneufnach. Ab 14 Uhr gehört die Bühne im Festzelt der Jugendkapelle Stauden, die zur nachmittäglichen Kaffee- und Kuchenrunde den passenden Soundtrack liefert. Für die jüngsten Festbesucher ist im Freigelände ein kleines Programm geplant. Gegen 15.30 Uhr wird der neue Kinderspielplatz hinter der Schule eingeweiht. Zum Festausklang ab 19.30 Uhr gastiert die Musikkapelle Großaitingen unter Dirigent Rudi Seitz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.