Neue Arbeit mit alten Spielsachen

Die "Toys Company" Augsburg-Kriegshaber schafft es, mit Spielzeug zwei sozialen Problemwelten hilfreich zur Seite zu stehen, den Arbeitslosen und bedürftigen Familien mit Kindern.

Am roten Rennwagen ist ein Rad defekt, schnell wird das Spielzeugauto nach dem Reinigen noch in der Werkstatt gerichtet, bevor es in den Verkaufsraum der "Toys Company" gelangt, um Kindern bedürftiger Familien Freude zu bereiten.

Die Toys Company im Kriegshaber Gewerbehof in Augsburg ist Teil der Dekra Akademie GmbH und beschäftigt zur Zeit 16 Hartz IV Empfänger innerhalb einer Maßnahme des Job Centers "zur Orientierung und Aktivierung nach § 45 SGB III", um sie meist innerhalb eines halben Jahres wieder an einen wohlorganisierten Arbeitsalltag zu gewöhnen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. In dieser Maßnahme werden alle Bereiche einer Firma als Übungsfirma nachempfunden: Aquise von neuem und gebrauchtem Spielzeug, Qualitätskontrolle, Logistik, Aufbereitung in der Werkstatt, Lagerwirtschaft, Verkauf im Laden, Personalwesen und EDV. Aber auch die Präsentation nach außen wird mit selbstgestalteten Flyern und Plakaten dort in Eigenregie als PR-Arbeit und Marketing organisiert. Denn die Company präsentiert sich meist bei Events, an denen Familien teilnehmen, so im Zoo oder im Botanischen Garten. Die Mitarbeiter aktivieren wieder oder erwerben Fähigkeiten, die im Berufsleben gebraucht werden, bekommen eine Tagesstruktur und erfahren Erfolgserlebnisse im Umgang mit Kollegen und Kunden.

Projektleiter dieser Institution ist Dekra-Mitarbeiter Stefan Harzmann. "In Hochzeiten hatten wir schon bis zu 55 Mitarbeiter, als die Job Center noch mehr Geld zur Verfügung hatten", bedauert er die Entwicklung. Denn die Finanzierung dieser Übungsfirma geschieht über Maßnahmengelder des Job Centers.

Harzmann setzt die Mitarbeiter nach ihren Wünschen und Voraussetzungen in den Abteilungen ein. Wer Kundenkontakt will, kann im Verkauf arbeiten, wer eher das handwerkliche Geschick besitzt, wird mehr Erfüllung haben beim Aufrichten der gebrauchten Spiele, die der Company zugehen. An vielen Stellen im Landkreis und der Stadt Augsburg sind Sammelboxen der Toys Company aufgestellt, die nicht mehr gebrauchte Spielsachen aufnehmen. Aber auch bei Bewerbungen und Erstellung der Bewerbungsunterlagen ist man den Company-Mitarbeitern behilflich und trainiert auch für Bewerbungsgespräche.

Familien mit Kindern, die nachweisbar bedürftig sind, können sich nach einem Punktesystem Spiele für die Kinder holen - Bargeld geht hier nicht über den Tresen. Bücher gibt es kostenlos und Spiele mit Bildungscharakter werden bevorzugt abgegeben, da die Bildungsförderung für die "Toys Company" Vorrang hat.

2006 hat der Leiter des Servicecenters Augsburg der Dekra, Wilfried Wippel, sich solch eine "Toys Company" in Hamburg angesehen und die Idee 2007 als erster in Bayern umgesetzt. Der Kundenstamm der Toys Company beläuft sich zur Zeit auf etwa 3500 Familien mit 6500 Kindern, die sich nicht immer neue Spiele leisten können. Durch das monatliche Punktekontingent, das auch gesammelt werden kann, ist es möglich zum Beispiel vor Weihnachten auch mal ein Spiel mehr mitzunehmen - und über alles wird genau Buch geführt.

Familien, die Spiele für ihre Kinder dort erwerben wollen, müssen sich bei der Toys Company melden und ihre Bedürftigkeit nachweisen. Wer gut erhaltene Spiele oder auch defektes Spielzeug der Toys Company schenken will, kann sie in den Sammelboxen deponieren oder direkt in der Company vorbei bringen. Firmen, die Spielsachen aus Überschussproduktionen oder mit leichten Mängeln abgeben wollen, können diese der Übungsfirma zur Verfügung stellen und so zugleich zwei soziale Projekte unterstützen: Arbeitslosen Perspektive geben und Kindern Freude schenken.

Für die Toys Company erhielt die Dekra Augsburg den 1. Preis des Zukunftspreises 2012 der Stadt Augsburg.

Sammelboxen

- Bayerisches Rotes Kreuz, Hans-Seemüller-Straße, 86316 Friedberg
- Bayerisches Rotes Kreuz, Gabelsbergerstraße 20, 86199 Augsburg
- Kaufland Augsburg, Meraner Straße 6, 86199 Augsburg
- Real, Föllstraße 20, 86343 Königsbrunn
- Real, Reichenberger Straße, 86161 Augsburg
- Mehrgenerationenhaus Haunstetten, Bayerisches Rotes Kreuz, Johann-Strauß- Straße 11, 86179 Augsburg
- Landratsamt Augsburg, Prinzregentenplatz 4, 86150 Augsburg
- TSG Augsburg, Schillstraße 105-109, 86199 Augsburg
- Kaufland Neusäß, Daimlerstraße 18, 86356 Neusäß
- Zentralklinikum, Kindergarten, Steglinstraße 2, 86156 Augsburg

Kontakt

Dekra Akademie GmbH, Ulmer Straße 160a, 86156 Augsburg, Telefon 0821/440 91-38, E-Mail: toysw.augsburg@akademie.dekra-service.net der www.dekra-akademie.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.