Neue Zukunft für die Zusamklinik

Die Zusamklinik in Zusmarshausen hat einen neuen Besitzer. Investor Joachim Merkel hat das seit zwei Jahren leerstehende Gebäude gekauft und will mit seiner Gesellschaft "Domus Mea" und der Interessengemeinschaft Trauminsel ein Zentrum aufbauen für Behinderte und deren Familien aus der Region.

Dort sollen Behinderte selbstbestimmt leben können. Ebenfalls könnte dort die Therapie von psychisch Kranken und Suchtkranken stattfinden. Merkel hat sich auf den Betrieb von Altenpflegeheimen und Langzeittherapiezentren spezialisiert und betreibt in Süddeutschland bereits fünf solcher Therapiezentren.

Über den Kaufwert, den der bisherige Besitzer der Zusamklinik, die Deutsche Rentenversicherung, erhielt, wurde nichts bekannt. Vermutungen liegen im Bereich von zehn Millionen Euro, entsprechend einem Gutachten und dem Schätzwert von 10,2 Millionen Euro.

Noch stehen Genehmigungen des Gemeinderates und anderer Behörden aus. Laut Bürgermeister Bernhard Uhl sollen aber erst 2016 weitere Weichen gestellt werden.

Zur Finanzierung will Merkel Teile des Geländes für kleinere Wohnhäuser verkaufen. Laut dem ursprünglichen Bebauungsplan war das Gelände nur zur Nutzung für das Gesundheitswesen zugelassen.

Die Zusamklinik, von der Bevölkerung auch "Hustenburg" genannt, wurde in den 60er Jahren für 16 Millionen Mark gebaut. Sie beherbergte bis 2012 eine Lungenklinik. 2012 wurde die defizitäre Klinik geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.