Neuer Opel Astra: Endlich ein Golf-Schläger?

Neuer Opel Astra: Endlich ein Golf-Schläger? Leichter, fitter, moderner: Auf neuer Plattform greift der Opel Astra die Kompaktklasse-Konkurrenz an.
Foto: auto motor und sport
Neuer Opel Astra: Endlich ein Golf-Schläger? Etwas kleine Rundinstrumente, Touchscreen, präzise Lenkung, gute Sitze vorne.
Foto: auto motor und sport

zurück
vergrößern
weiter
Der Auftrag aus Amerika wurde zur IAA auch klar formuliert: „Jedes Segment in jedem wichtigen Land wollen wir am Ende auch anführen“, ließ GM-Chefin Mary Barra mit Blick auf die deutsche Tochter Opel verlauten. Dafür gab es frisches Geld für die Entwicklung einer neuen, leichten Fahrzeugarchitektur, neuer Motoren, neuer Sitze und so weiter. Nun muss Opel liefern.

Geliefert haben die Designer eine dynamisch geformte Viertürer-Limousine mit überarbeitetem Cockpit. So befinden sich auf der Mittelkonsole nicht mehr viele Knöpfe wie in der Vergangenheit: Unter dem berührungsempfindlichen Monitor sitzen einige wenige Tasten für Grundfunktionen, weiter unten die Knöpfe für Klimatisierung, Sitz- und Lenkradheizung. Heizen? Der Einliter-Turbo mit 105 PS legt energisch los und schiebt den 1239 Kilogramm schweren Astra flott an. Mit dunklem Grollen legt sich der Drilling spätestens ab 1500 Umdrehungen ins Zeug und wirkt bis rund 5500 Umdrehungen lebhaft und leistungsbereit. Unschöne Vibrationen gibt es nicht, lediglich unterhalb von 1500 Umdrehungen klingt der kleine Direkteinspritzer manchmal brummig. Das trübt etwas den Komfort im ausreichend geräumigen Innenraum, wo Fahrer und Beifahrer von sehr gut stützenden Vordersitzen ins Auto integriert werden. Sieht man von einer leichten Polterneigung auf Betonplatten oder tiefen Schlaglöchern ab, ist die Federung rundum gut.

Bei niedrigem Tempo wirkt der Opel zwar zunächst etwas steifbeinig. Doch nach vielen, ohne Nachschwingen durchfahrenen Senken, ohne Wippen gemeisterten Wellen und sehr anständig geschluckten Kanaldeckeln oder Querfugen sagen wir: das passt. Ebenso wie die präzise Lenkung und das völlig problemlose, gut kalkulierbare Handling des Astra.

Da nun auch die Infotainment-Abteilung mit guter Konnektivität bis hin zum beispielhaften Onstar-System überzeugt, stehen die Chancen für vordere Plätze in der Kompaktklasse ziemlich gut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.