Ökologische Möbel: Unternehmen setzen verstärkt auf Nachhaltigkeit

Ökologische Möbel stehen heute nicht nur bei Privatpersonen hoch im Kurs, sondern werden auch für Unternehmer immer wichtiger. So haben die nachhaltigen Möbel in Unternehmen nicht nur Auswirkungen auf das allgemeine Raumklima, sondern sind auch ein wichtiger Aspekt bezüglich der eigenen Glaubwürdigkeit und des Images. Doch was versteht man eigentlich genau unter ökologischen Möbeln und was macht diese Art von Einrichtungsgegenstände so wichtig?

Was steckt hinter dem Begriff der ökologischen Möbel und warum sind sie so beliebt?

In Zeiten von globaler Erwärmung und Umweltverschmutzungen spielt der Aspekt der Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, sodass heutzutage auch die ökologische Verträglichkeit von Möbeln ein großes Interesse erzeugt. Im Allgemeinen versteht man unter dem Begriff der Ökomöbel Einrichtungsgegenstände, die aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt wurden und während ihrer Produktion die Natur so wenig wie möglich belasten. So bestehen viele Möbelstücke dieser Art aus nachwachsenden Rohstoffen - wie beispielsweise Holz - und sind durch kurze Transportwege gekennzeichnet.

Des Weiteren müssen die Möbel bezüglich ihrer Herstellung strengen Anforderungen gerecht werden, wie beispielsweise dem Verzichten auf Giftstoffe oder anderen, umweltbelastenden Materialien. Auch die Arbeitsbedingungen des produzierenden Personals vor Ort spielt dabei in der Regel eine Rolle, sodass die globale Ausbeutung von Arbeitern durch den Kauf solcher Möbel eingedämmt wird. Weiterhin dürfen Ökomöbel nicht aus gefährdeten Baum- oder Tierarten bestehen, was die Arterhaltung wirksam unterstützt.

Warum lohnt sich der Kauf von ökologischen Möbeln für Unternehmen?

Die Anschaffung von nachhaltigen Möbeln lohnt sich für Unternehmen gleich auf mehrere Weisen. So wird mit der Hilfe von Ökomöbeln die Schadstoffbelastung innerhalb der Arbeitsräume deutlich verringert, sodass Mitarbeiter mit körperlichen Beschwerden - beispielsweise Asthma-Erkrankungen - von einer spürbaren Verbesserung der Arbeitsatmosphäre profitieren. Die positive Raumwirkung der Möbel sorgt zudem für ein angenehmes Arbeitsklima, das im besten Fall sogar die Produktivität des Personals steigern kann. Kein Wunder also, dass auch immer mehr internationale Anbieter von Büromöbeln das Zeichen der Zeit erkannt haben und ihr Portfolio um nachhaltige Produkte ergänzen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die strengen Vorgaben in Bezug auf die Herstellung dafür sorgen, dass die Ökomöbel in der Regel durch eine qualitative Verarbeitung gekennzeichnet sind. Aus diesem Grund weisen die Einrichtungsgegenstände meistens eine besonders hohe Haltbarkeit auf, sodass weniger oft neue Möbel angeschafft werden müssen. Hinzu kommt die Wirkung auf das Firmenimage, die durch die Ausstattung mit ökologischen Möbeln generiert wird. Da die Nachhaltigkeit heute im allgemeinen Interesse liegt, kann die Möblierung mit umweltfreundlichen Einrichtungsgegenständen ebenfalls für Marketingzwecke genutzt werden.

Für welche Branchen ist die Anschaffung von umweltfreundlichen Möbeln besonders zu empfehlen?

Generell gilt, dass die Anschaffung von ökologischen Möbeln branchenübergreifend eine sinnvolle Maßnahme darstellt, wobei sie in bestimmten Geschäftsbereichen beinahe schon als unerlässliche gilt. So sollte jedes Unternehmen, deren eigenes Image einen Bezug zur Nachhaltigkeit hat, unbedingt darauf achten, dass die eigene Einrichtung ökologischen Standards gerecht wird. Denn wer nach außen hin Umweltfreundlichkeit propagiert, diese aber in den eigenen Reihen nicht konsequent umsetzt, setzt durchaus seine Glaubwürdigkeit und das eigene Image aufs Spiel.

Aus diesem Grund sind Ökomöbel insbesondere Betrieben im Bereich der Regenerativen Energien sowie der Automobilbranche zu empfehlen, bei denen der Aspekt der Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle für den Verkauf darstellt. Doch auch für Unternehmen in anderen Bereichen ist die Anschaffung von ökologischen Möbeln mit vielen Vorteilen verbunden, wie beispielsweise die Verbesserung des Arbeitsklimas.

Unterm Strich bleibt zu sagen…

Summa summarum ist die Anschaffung von ökologischen Möbel ein sinnvolles Unterfangen und hat sowohl positive Auswirkungen auf das Klima im Unternehmen als auch auf das Firmenimage. Wer seinen Betrieb oder Heim mit ökologischen Möbeln ausstatten möchte, sollte daher beim Kauf immer auf entsprechende Gütesiegel wie z.B. ÖkoControl, Blauer Engel, FSC und RAL achten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.