Ombudsmann gesucht

Die städtische Altenhilfe hat schon seit Längerem mit Problemen zu kämpfen. Um dem entgegenzuwirken stimmte der Sozialausschuss der Einführung eines Ombudsmanns zu. Dieser ehrenamtliche Mitarbeiter soll für die Anliegen der Angehörigen, der Bewohner und Mitarbeiter ansprechbar sein und bei Problemen vermitteln.

Schon im Oktober stellte Pro Augsburg den Antrag zur Einrichtung eines Patientenanwalts in der Altenhilfe Augsburg. Denn die Altenhilfe machte kürzlich eher negative Schlagzeilen.

Tätigkeitsfelder des Ombudsmanns wären sowohl stationäre, teilstationäre als auch ambulante Einrichtungen der Altenhilfe Augsburg. Zu den grundsätzlichen Aufgaben zählen die Entgegennahme und Behandlung von Beschwerden, die Aufklärung von Mängeln im Dienstleistungsbereich, die Klärung von Missständen, sowie die Behandlung individueller Beschwerden.

Die Liste der Anforderungen, die die Stadt an den Ombudsmann stellt, ist lang - sowohl in sozialer, als auch in fachlicher Hinsicht. "Hervorragende soziale Kompetenz, Erfahrung in Schlichtungs- und Vergleichsverfahren, Neutralität und Unabhängigkeit gegenüber Behörden sowie Empathie und Geduld", sind nur einige der erwarteten Persönlichkeitsmerkmale. Mitarbeiter der Stadt Augsburg, ehemalige Mitarbeiter der Altenhilfe Augsburg sowie aktiv politisch auftretende Persönlichkeiten sind ausgeschlossen.

Der ehrenamtliche Patientenanwalt wird zunächst für ein Jahr berufen. Genauso wie die ehrenamtlichen Stadtratsmitglieder der Stadt Augsburg wird dieser mit einer monatlichen Aufwandsentschädigung von 1000 Euro entlohnt.

Für die Stadt Augsburg bedeutet die Einführung eines Ombudsmanns Kosten von 16 920 Euro pro Jahr.

Ob die Einführung des ehrenamtlichen Beauftragen sinnvoll ist, darüber waren sich die Stadträte noch nicht ganz einig. Neben einem Beschwerdemanagement verfüge der Eigenbetrieb bereits über viele Ansprechpartner in verschiedenen Bereichen.

Mit einem neutralen, ehrenamtlichen und fachlich ausgebildeten Ombudsmann startet die Stadt Augsburg jetzt also einen neuen Versuch, die Altenhilfe Augsburg wieder ins rechte Licht zu rücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.