Riskantes Katzenleben

Ist die Katze krank, leidet der Mensch meist mit (Foto: TierSV/Nicolas Hagele)

Vortrag/ Gesundheitsgefahren und mögliche Versicherungen für Katzen


Augsburg. Es muss ja nicht gleich die gefürchtete Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) sein, die Menschen mit ihrem Stubentiger den Tierarzt aufsuchen lässt. „Mit Impfungen, zumindest einer Grundimmunisierung, Zahnbehandlungen und einem verhaltensbedingt hohen Unfallrisiko besonders für Freigängerkatzen muss jeder Halter rechnen“, betont Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins Augsburg. Häufig treten auch Augenausfluss, Parasitenbefall oder Entzündungen auf, um nur einige der weiteren Gefahren für Katzen zu nennen.

Umfassende Informationen bietet der Vortrag „Typische Krankheiten und Risiken für Katzen und Möglichkeiten der Krankenversicherung“ am Donnerstag, den 19. Mai, ab 19 Uhr im Augsburger Tierheim. Tierarzt Dr. Martin Wenger und Versicherungsfachmann Markus Kammerer berichten fundiert und praxisnah, anschließend stehen die beiden Experten für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro/Person, Anmeldung bitte bei: Tierheim Augsburg, c/o Monika Hegebarth, Holzbachstr. 4c, Tel. 08 21/45 52 90-0 oder -13, verwaltung@tierheim-augsburg.de. (es)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.