Schule zum Anfassen

Gut gelaunte Fünftklässler bei „Tierschutz auf Gut Morhard“, angeleitet von Olga Ustinin, Sabine Bieneck und Marina Förster (Erwachsene, v.l.n.r.)

Schulprojekt / Kinder lernen im Umgang mit Tieren auf Gut Morhard


Königsbrunn. Ein ungewöhnliches Projekt bietet die Realschule Via Claudia dieses Schuljahr erstmals an - und gleich sehr erfolgreich. In Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V. machen 19 Jungen und Mädchen der 5. Klassen begeistert mit bei „Tierschutz auf Gut Morhard“.

Die Idee zu der Kooperation hatte die engagierte Biologielehrerin Sabine Bieneck bei einem Besuch von Gut Morhard. Nun begleitet sie die Schülerinnen und Schüler bei den monatlichen Projektstunden im Tierparadies des Tierschutzvereins. Vor Ort leiten Umweltethikerin Olga Ustinin und Tierpflegerin Marina Förster die Kinder an. „In Workshops, mit Filmen und Vorträgen, vor allem aber durch praktische Mithilfe bei der Pflege und Versorgung der Kaninchen, Hühner, Ziegen und Schafe auf Gut Morhard erleben die Kinder Tierschutz hautnah und aktiv“, betont Vereinsvorsitzender Heinz Paula das Hands-on-Konzept.

Der Erfolg gibt ihm recht: Alle sind mit großem Spaß und Feuereifer bei der Sache und hoffen, dass „Tierschutz auf Gut Morhard“ auch nächstes Schuljahr wieder auf dem Stundenplan steht. Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. (es)

Tierparadies Gut Morhard, Landsberger Str. 144, Königsbrunn, Tel. 082 31 / 340 66 66, www.gut-morhard.de

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.