Schwarze Kiste verlässt den Königsplatz, SWA wollen eigenes Angebot am Augsburger Gleisdreieck ausbauen

Am Königsplatz in Augsburg wird es einen neuen Schwerpunkt geben: die Schwarze Kiste geht, Angebote der SWA kommen. (Foto: jaf)
Viele Augsburger sehen ihn täglich: den Kö - sie fahren vorbei oder steigen um, gehen zum Kundencenter des SWA oder holen sich einen Kaffee in der Schwarzen Kiste. Doch das Bild des Königsplatz wird sich Mitte Februar ändern: Am Samstag, 18. Februar wird die Schwarze Kiste zum letzten Mal ihr Café am Standort Königsplatz öffnen.

„Wir sagen Ciao und blicken auf drei wunderbare Jahre in dem Augsburger Gleisdreieck zurück“, sagt der Inhaber der Schwarzen Kiste, Sebastian Hrabak. Das Unternehmen richtet sich mit der Schließung der Filiale am Königsplatz und der Eröffnung eines Restaurants in der Gögginger Straße neu aus. Die Schwarze Kiste ist somit weiterhin am nahe gelegenen Moritzplatz sowie am Standort Haunstetter Straße vertreten.

Die Stadtwerke wollen den frei werdenden Raum nutzen, um ihren Kundenservice am Königsplatz zu erweitern. „Wir wollen alle Leistungen der swa an einem Ort bündeln“, so SWA-Sprecher Jürgen Fergg. „Wegen der zentralen Lage im Herzen des Nahverkehrsknotenpunkts sind wir mit allen Angeboten dann noch besser erreichbar.“ Neben den Verkehrsleistungen sollen auch alle Service- und Beratungsangebote zu den Sparten Energie, Trinkwasser und Telekommunikation am Königsplatz verfügbar sein.

Für die Zeit bis zur Eröffnung des Kundencenters Mitte des Jahres arbeiten die swa an einer Übergangsnutzung. „Mit der vorzeitigen Beendigung des Mietverhältnisses ist beiden Unternehmen gleichermaßen gedient“, so swa-Sprecher Jürgen Fergg. Auch Hrabak teilt diese Einschätzung - der Mietvertrag der Schwarzen Kiste am Königsplatz hatte ursprünglich eine Laufzeit bis Ende 2018.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.