Sina Trinkwalder für Nachhaltigkeitspreis nominiert

Sina Trinkwalder ist in der Kategorie Handeln für den Nachhaltigkeitspreis der Wochenzeitung "Die Zeit" nominiert. Foto: oh

Die Augsburger Unternehmerin Sina Trinkwalder ist in der Kategorie Handeln für den Nachhaltigkeitspreis der Wochenzeitung "Die Zeit" nominiert. Mit Manomama gründete Sina Trinkwalder 2010 ein "Social Business", das hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen beschäftigt.

"Alleinerziehende Frauen, Ältere und Geringqualifizierte fertigen Textilien aus tierischen und pflanzlichen Bio-Rohstoffen, die aus der Region kommen und vor Ort verarbeitet werden. Die Beschäftigten sind in unbefristeten Arbeitsverhältnissen und zu Stundenlöhnen von mindestens zehn Euro angestellt", heißt es in der Nominierungsbegründung.

Der Preis wird vergeben an Unternehmer, die beispielhaft zeigen, wie sich in der Debatte um die Zukunft von Umwelt und Gesellschaft die Kluft zwischen Wissen und Handeln schließen lässt. Der Preis und die ausgezeichneten Projekte sollen Impulse für Nachhaltigkeitsinitiativen in Wissenschaft und Wirtschaft geben.

Der Preis wird am kommenden Dienstag verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.