Stadtforum zum Gewerbegebiet Lechhausen – Nord.

Auch das lange nicht mehr bewirtschaftete Gelände der BayWa an der Steinernen Furt ist Teil der Überlegungen zur Modernisierung. Foto Blöchl
Augsburg: Rathausplatz |

Städtebauprogramm ExWoSt (Experimenteller Wohnungs- und Städtebau) ermöglicht Modernisierung.

Für Lechhausen bietet sich derzeit die Chance, das seit den 1950er Jahren gewachsenes Gewerbequartier Lechhausen Nord aufzuwerten. Zusammen mit dem Umweltpark und den neu zu entwickelnden Gewerbeflächen südlich der Derchinger Straße will die Stadt Augsburg den Gewerbeschwerpunkt Augsburg Nord-Ost als einen attraktiven Wirtschaftsstandort sichern und profilieren. Erste Informationen über das Projekt gab es bei einem Stadtteilrundgang – wir berichteten.
Eine enge Abstimmung mit Unternehmen, Immobilieneigentümer/innen und Bürger/innen. In Anlehnung an das derzeit entstehende Stadtentwicklungskonzept (STEK) ist dabei eines der wichtigsten Ziele. Zwei Unternehmer-Workshops und persönliche Gespräche mit lokalen Akteuren haben bereits stattgefunden. Bei einem Quartiersspaziergang wurde das Vorhaben vorgestellt.
Ergänzend hierzu haben alle Augsburger und insbesondere die Lechhauser Bürger/innen, sowie die Unternehmen und Beschäftigten aus dem Gebiet am Donnerstag, 17.11.2016 von 17-19 Uhr die Möglichkeit, sich beim öffentlichen Stadtforum im Augsburger Rathaus aktiv in den Entwicklungsprozess einzubringen. Die Veranstaltung findet im Oberen Fletz statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ziel der Stadt Augsburg ist es, gemeinsam mit den Bürger/innen vor Ort, die zukunfts- und bedarfsgerechte Entwicklung des Gewerbegebiets Lechhausen Nord und damit des Stadtteils Lechhausen voranzutreiben. Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie auf www.wirtschaft.augsburg.de, Details zum Stadtentwicklungskonzept auf www.augsburg-entwickeln.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.