Streik auch am Klinikum


- Die zweite Tarifverhandlungsrunde für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes ist am 12. April zu Ende gegangen. Die Arbeitnehmervertretung ist mit dem Angebot der Arbeitgeberseite nicht einverstanden.

"Die Arbeitgeber hätten es in der Hand gehabt, gute Arbeit der Beschäftigten in den Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Sozialberufen zu honorieren und ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten. Leider ist die Chance vertan worden", erklärt Stefan Jagel, zuständiger Gewerkschaftssekretär bei Verdi Augsburg.

Nun folgen weitere Warnstreiks, auch an den Augsburger Krankenhäusern und Kitas. Am Klinikum Augsburg wurde für 26. und 27. April eine Notdienstvereinbarung zum Abschluss gebracht. Gemäß dieser Vereinbarung werden im Klinikum Augsburg zwölf OP-Säle für die Notfallversorgung garantiert. Intensivstationen und die zentrale Notaufnahme sind nicht betroffen. Auf Station 6.5 kommt es zu einer kompletten Sperrung der Bettenkapazität, da hier die Streikbereitschaft so hoch ist. Damit sei die Notfallversorgung garantiert, geplante und aufschiebbare Eingriffe müssten gegebenenfalls abgesagt und verschoben werden, so Jagel.

In der Hessing Stiftung konnte bislang noch keine gemeinsame Notdienstvereinbarung für 26. und 27. April getroffen werden. Man bemühe sich aber in weiteren Gesprächen darum. Andernfalls steht laut Jagel in der Hessing Stiftung an beiden Tagen nur noch ein Notfallteam für den OP-Bereich zur Verfügung. Auf der dortigen Intensivstation reduziert sich die Bettenkapazität um fünf Betten. Die Notaufnahme ist nicht betroffen.

Für das ebenfalls bestreikte Bezirkskrankenhaus Augsburg ist für den 26. und 27. April keine Notdienstvereinbarung notwendig, "da es sich hauptsächlich um patientenferne Tätigkeiten handelt. Wir haben allerdings trotzdem die Ankündigungsfrist von sechs Kalendertagen eingehalten", betont Jagel.

Keine Notfallversorgung durch Verdi werde es in den Kitas der Stadt Augsburg geben, die für den 26. April zum Streik aufgerufen sind, so Jagel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.