Strom, Gas, Trinkwasser: Was in Augsburg teurer wird

Entgegen dem Bundestrend sinken in Augsburg die Netzentgelte leicht. Foto: Janina Funk

Die Stadtwerke haben ihre Preise für 2017 veröffentlicht. Der Strompreis bleibt stabil, das Augsburger Trinkwasser wird allerdings teurer.

Zum 1. Januar 2017 tritt die Änderung in Kraft: Der Strompreis ändert sich nicht, der Preis für Erdgas sinkt für über 90 Prozent der Kunden um rund vier Prozent. Trinkwasser wird für einen Durchschnittshaushalt rund 94 Cent im Monat teurer.

Der Erdgaspreis der swa ist bereits seit 2011 stabil. Die günstigeren Einkaufspreise führen nun dazu, dass für die meisten Haushalte die Preise zum 1. Januar um 4,4 Prozent sinken. Dagegen stehe eine leichte Anhebung des Grundpreises für jene, die nur sehr wenig Erdgas verbrauchen, etwa nur zum Kochen, erklären die Stadtwerke in ihrer Pressemitteilung.

Unter dem Strich bedeute das eine Gaspreissenkung für über 90 Prozent der Erdgaskunden der swa. Der Durchschnittshaushalt mit 20 000 Kilowattstunden spare beim Erdgas rund 74 Euro im Jahr, rechnen die Stadtwerke vor.

Beim Trinkwasser gibt es eine leichte Erhöhung des Verbrauchspreises um gut acht Cent pro Kubikmeter (1000 Liter), bei gleichem Grundpreis. In einem Durchschnittshaushalt mit 132 Kubikmeter Jahresverbrauch fallen so Mehrkosten von 11,30 Euro pro Jahr oder 94 Cent im Monat an.

Grund für die Preiserhöhung sind laut Stadtwerken die Investitionen in die Qualitätssicherung des Wassers durch einen neuen Brunnen und die stetige Erneuerungen des Wassernetzes. Ein Durchschnittshaushalt zahlt demnach ab 1. Januar für 1000 Liter Trinkwasser rund 2,70 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.