Theater: Stadt will mit den Augsburgern reden

Das Augsburger Theater ist ein Sanierungsfall. Doch wo soll das Geld für die Renovierung herkommen? Foto: Lea Geier

Stadt und Theater Augsburg veranstalten am Montag, 2. März, um 19 Uhr, in der Brechtbühne eine Bürgerinformation zur geplanten Theatersanierung.

Der beauftragte Architekt Walter Achatz von Atelier Acatz Architekten wird die Pläne zur Sanierung und die Vision für das Areal am Kennedyplatz vorstellen. Kulturreferent Thomas Weitzel, Baureferent Gerd Merkle und Theaterintendantin Juliane Votteler erklären die geplante Sanierung sowie die aus ihrer Sicht notwendigen Maßnahmen und stehen für Fragen zur Verfügung. Silvia Laubenbacher moderiert die Gesprächsrunde.

Kostenfreie Karten für eine Sitzplatzgarantie sind ab sofort beim Besucherservice im Theater und der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich.

Die Theatersanierung könnte bis zu 235 Millionen Euro kosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.