Trauer um Löwe Arthos

Der Augsburger Zoo trauert um Löwe Arthos. Foto: Markus Höck

Der Löwenkater Arthos aus dem Augsburger Zoo musste am Donnerstag im Alter von 15 Jahren eingeschläfert werden.

Nachdem er schon seit einiger Zeit Probleme mit dem Laufen hatte und deutlich humpelte, wurde er in Narkose gelegt und seine Vorderpfote geröntgt. Dabei hat sich gezeigt, dass der Knochen durch ein Karzinom stark angegriffen war, was letztendlich zu einem Beinbruch führte. Um ihm weitere Schmerzen zu ersparen, wurde die schwierige Entscheidung getroffen, ihn zu erlösen. Die Trauer über Arthos’ Tod ist groß. Er war ein richtiger Prachtkerl und gehörte zu den Publikumslieblingen im Zoo. Arthos kam im April 2006 aus dem Tierpark Hellabrunn nach Augsburg. Leider gab es nie Nachwuchs mit seinen beiden Damen Erica und Tanya, die 2009 aus Holland anreisten. Derzeit ist Löwin Tanya alleine, was aber hoffentlich nicht lange so bleiben wird. Mit dem Zoo Berlin wurde bereits Kontakt aufgenommen, um einen altersmäßig passenden Gefährten zeitnah nach Augsburg zu holen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.