Tür und Tor geöffnet – Ausstellung der Diakonie Augsburg

Zwei Augsburger Türblätter sind in Wittenberg zu sehen.

Türblattausstellung der Diakonie Augsburg zeigt 32 Unikate zum Thema Gerechtigkeit in Augsburg. Zwei Augsburger und weitere 60 Türen sind als begehbares Türhaus auf der Weltausstellung Reformation in Wittenberg zu sehen.

Liest man von irgendetwas, dem „Tür und Tor geöffnet“ ist, verheißt das meist nichts Gutes. Positivem – in dem Fall der Gerechtigkeit – Türen zu öffnen, ist der Grundgedanke des Diakonie-Projekts „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben.“, dessen Ergebnis in Form von 32 Türblättern nun in Augsburg zu sehen ist.

Die Diakonie Augsburg wollte einen Beitrag zum Reformationsjahr 2017 leisten und griff daher die Aktion „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben.“ der Bundesdiakonie auf. Der Legende nach begann die Reformation mit dem Anschlag seiner Thesen zum Ablass durch den Mönch Martin Luther an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Martin Luthers große Erkenntnis, dass wir alle ohne eigenes Zutun allein durch den Glauben gerechtfertigte und geliebte Kinder Gottes sind, passt nicht zu geschlossenen Grenzen für Flüchtlinge, zu sozialer Ausgrenzung ganzer Gruppen, zu bitterer Armut und fehlenden Chancen für Kinder. Sehr viele Menschen sehen vor allem geschlossene Türen, wenn sie an ihre Zukunft denken. Diese Ungerechtigkeit möchte die Diakonie nicht hinnehmen.

Ausstellung

Sie animierte deshalb in den letzten Monaten zahlreiche Gruppen, sich über Gerechtigkeit – und Ungerechtigkeit – Gedanken zu machen und diese anschließend symbolisch auf Türen zum Ausdruck zu bringen. Entstanden sind so 32 Unikate. Passenderweise werden sie erstmals anlässlich des Festes der Freiheit, das Augsburg zur Feier des 500. Reformationsjubiläums begeht, auf dem Augsburger Rathausplatz am 24. Juni von 16 bis 22 Uhr und am 25. Juni von 10 bis 13 Uhr zu sehen sein.

Zwei der Türblätter sind Teil einer begehbaren Installation der Diakonie Deutschland. Sie wurden mit 60 anderen Türen ausgewählt und in ein dreistöckiges Türhaus der Gerechtigkeit integriert, das bis zum 10. September 2017 während der Weltausstellung Reformation „Tore der Freiheit“ in Wittenberg zu sehen ist.

Stadtbibliothek Augsburg

Vom 26. Juni bis 10. Juli 2017 wird eine Auswahl der Türblätter in der Augsburger Stadtbibliothek, Ernst-Reuter-Platz 1, ausgestellt. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Bibliothek montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags bis 15 Uhr zu sehen.

Augsburger St. Anna Kirche

Vom 11. bis 21. Juli 2017 ist die Ausstellung in der Augsburger St. Anna Kirche zu sehen. Die Kirche ist montags von 12 bis 17 Uhr, dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 12.30 Uhr (Gottesdienste) sowie von15 bis 17 Uhr geöffnet.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.