Verkehrsbeschränkungen in der Innenstadt: Maximilianstraße gesperrt für Augsburger Sommernächte

Damit die Feiernden in den Augsburger Sommernächten genug Platz haben, und aus Sicherheitsgründen, gelten vom 26. Juni bis 3. Juli Verkehrsbeschränkungen in der Innenstadt. (Foto: Valterio D'Arcangelo)

Die "Augsburger Sommernächte" verheißen Musik, Tanz und gute Laune - aber auch Verkehrsbeschränkungen vom 29. Juni bis 1. Juli in der Maximilianstraße. Anlässlich "Augsburger Sommernächte" werden während der Auf-/Abbau- sowie Festzeiten Verkehrsbeschränkungen in der Maximilianstraße zwischen Rathausplatz und Ulrichsplatz, sowie im umliegenden Bereich erforderlich. Dies teilt die Stadt Augsburg mit.

Mit Beginn der Aufbauarbeiten am 26. Juni wird die Maximilianstraße für den gesamten Fahrverkehr gesperrt. Für Anlieger bzw. Bewohner sind die Zufahrten in die Heilig-Grab-Gasse, Predigerberg, Dominikaner/Wintergasse, Milchberg, Apotheker- und Katharinengasse bis zur Einmündung Maximilianstraße möglich. Diese Sperrungen bleiben bis Beendigung der Abbauarbeiten am 3. Juli wirksam.

Die Zufahrt in die Karolinenstraße ist vom 29. Juni bis 1. Juli jeweils von 16 bis 3 Uhr des Folgetages nur für Bewohner möglich.

Eingeschränktes Parken in der Innenstadt

Um eine gesicherte Festzone zu gewährleisten, kann das Parken in der Maximilianstraße zwischen Moritzplatz und Ulrichsplatz am 26. Juni, ab 7 Uhr, nicht mehr zugelassen werden. Des Weiteren sind in der Katharinengasse, Hallstraße, Kapuzinergasse, Armenhausgasse, Weite Gasse, Dominikanergasse, Wintergasse Predigerberg, Apothekergäßchen sowie im Caritasweg Haltverbote notwendig.

Während der Veranstaltung ist die Zufahrt in die Grundstücke der Maximilianstraße von der Heilig-Grab-Gasse, Weiten Gasse und Hallstraße möglich.

Der Lieferverkehr in der Maximilianstraße ist vom 27. Juni bis 3. Juli
von 6 bis 16 Uhr gewährleistet. Die Zufahrt erfolgt ebenfalls von der Heilig-Grab-Gasse, Weiten Gasse oder Hallstraße.

Empfehlung: Auf Öffentliche Verkehrsmittel ausweichen

Die Buslinien 32 und 94 werden in diesem Zeitraum über das Rote Tor umgeleitet.

Das Tiefbauamt, Abt. Straßenverkehr, bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer und Bewohner um ihr Verständnis für die notwendigen Maßnahmen und empfiehlt Festbesuchern, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Wie Bus und Straßenbahn in den Sommernächten fahren erfahren Sie hier.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.