Vielfältiges Programm zur Fairen Woche

Gast aus Nepal: Satyendra Khadgi von der Kumbeshwar Technical School kommt am 19. September zur Fairen Woche nach Augsburg. Foto: El Puente
 
Das Straßentheater "Schluck & weg" gastiert am Montag, 25. September 2017, in Augsburg auf dem Moritzplatz. Foto: Bukopharma/ C. Jenkes

Unter dem Motto "Fairer Handel schafft Perspektiven" beginnt im September die 16. Faire Woche. In Augsburg, Bobingen, Dillingen und Friedberg beteiligen sich Weltladen und Werkstatt Solidarische Welt e.V. mit einem umfangreichen Programm. Highlight ist ein Produzentenbesuch in Augsburg, der Infos aus erster Hand verspricht.

In diesem Jahr stellt die bundesweite Faire Woche vom 15. bis 30. September die vielfältigen Wirkungen des Fairen Handels in den Mittelpunkt. So trägt der Faire Handel für rund 2,5 Millionen Produ­zent/innen und ihre Familien zu menschenwürdigen Lebens- und Arbeitsbedin­gungen bei und schafft Perspektiven. Gegenüber der Politik und der Wirtschaft sendet er ein starkes Signal, dass Handelsregeln gerechter gestaltet wer­den können, wenn Mensch und Natur ins Zentrum des Handelns gerückt werden. Dabei ist der Faire Handel kein fertiges System, sondern wird ständig weiterentwickelt.

Infos aus erster Hand

In Augsburg, Bobingen, Dillingen und Friedberg haben die Weltläden und die Werkstatt Solidarische Welt e.V. ein umfangreiches Programm geplant, das dies sichtbar macht. Was Fairer Handel in den Ländern des Südens bewirkt, beschreibt Satyendra Khadgi von der Kumbeshwar Technical School in Nepal. Die Organisation schafft mit Bildungsmöglichkeiten und Handwerksbetrieben Chancen für benachteiligte Menschen in Nepal. (Dienstag, 19. September 2017 um 19 Uhr im Weltladen Augsburg, Weiße Gasse 3).
Weiteres Highlight, das tiefere Einblicke erlaubt, ist der Film „Code of Survival“, der am Donnerstag, 21.9. um 19 Uhr im Kino Liliom gezeigt wird. Der ausgezeichnete Dokumentarfilm stellt Projekte vor, die Gegenbeispiele zu zerstörerischer Landwirtschaft mit chemischen Mitteln sind. Im Anschluss an den Film findet ein Filmgespräch mit Hans Klusch statt, der im vorigen Jahr das Projekt „Sekem“ in Ägypten besucht hat.
Augsburg ist heuer wieder Station des politischen Straßentheaters „Schluck & weg“, das am Montag, 25. September, auf dem Moritzplatz gastiert. In einer skurrilen Komödie greift das Theater den globalen Gesundheitsnotstand zur Tuberkulose auf. Die Aufführungen dauern jeweils ca. 20 Minuten und finden voraussichtlich ab 11 Uhr je zur vollen Stunde statt.

Kaffee, Kakao und Kostproben

Im umfangreichen Programm zur Fairen Woche gibt es außerdem eine Röstvorführung zu Kaffee aus Fairem Handel (28.9., 17.15 Uhr im Weltladen Augsburg), den Kolonialen Stadtrundgang mit Einblicken in Konsum und Nachhaltigkeit (28.9., 17 Uhr, Treffpunkt: Bauernmarkt im Stadtmarkt) und einen Aktionstag zu Kakao und Schokolade (30.9. ab 11 Uhr im Weltladen Augsburg). In Dillingen beteiligt sich der Weltladen an der Stadtrally für Kinderrechte (20.9.), der Bobinger Weltladen spendiert Handmassagen mit Arganöl aus Fairem Handel (19.9. 10-11 Uhr und 21.9. 16-17 Uhr) und im Weltladen Friedberg gibt es Probiertage in der Woche vom 25. bis 29. September.

Mehr zum Gesamtprogramm der Fairen Woche in Augsburg, Bobingen, Dillingen und Friedberg gibt es im Internet unter www.werkstatt-solidarische-welt.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.