Von Pokemon Go über Augsburger Bodenampeln und Darth Vader bis hin zu mutierten Hamstern...

...und weiter zu einem Veganer, der mit einem Ast gegen den Terminator mit seinem Laserschwert kämpft - Michael Mittermeier stand mit seinem neuen Programm WILD auf der Bühne im Schloss Scherneck bei Rehling.

Er vollführte im Rauch der Nebelmaschine und dem strahlenden Scheinwerferlicht nicht nur wilde Laserkämpfe mit einer Kommunionkerze, sondern brachte auch aktuelle Themen zu Erdogan oder Flüchtlingen mit seinen "Klugscheißernummern" auf den Punkt.

In diesen WILDEN Zeiten muss man einfach "sein Maul aufreißen und dann auch die Eier haben, zu seiner Meinung zu stehen". Es gibt einfach zu viele "Vollidioten", die sich beispielsweise beim Selfie Machen selbst umbringen.

Die Welt ist WILDER geworden, aber am Schluss soll doch alles nur so harmonisch sein wie bei Lassie und dann endet alles mit einem einzigen besonderen Selfie - und genau dieses hat der Bayerische Comedian von seinem jubelnden und begeisterten über 1200-köpfigem Publikum gemacht.

Doch Michael Mittermeier ließ es sich nicht nehmen, noch einmal zurück auf die Bühne zu kommen und zu erklären, weswegen er trotz des Attentats in München nach der Pause wieder vor sein Publikum trat und warum er auch am Samstag erneut auf der Bühne stehen wird. "Wir haben unsere Kraft und Freiheit, unsere Kultur und unser Lachen. Wenn wir aufhören zu lachen, sind wir weg." Der 50-Jährige erhielt stehende Ovationen. (sos)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.