Weltgästeführertag am 19. Februar 2017 in Augsburg: Gelder für Kunstwerke gesammelt

Der "Tatort": Im Schaezlerpalais in der Maximilianstraße erfolgte die Spendenübergabe.
 
Als „750-Euro-Schein“ wurde die zweite Rate des Spendenbetrages am 23. Februar 2017 übergeben. (v.l.n.r.: Brigitte Ploner, Petra Kraft, Daniela Sailer, Ludwig Wiedemann, Dr. Christof Trepesch (StKS), Adriana Hiller-Egner, Ingrid Kullmann)
Augsburg: Schaezlerpalais |

Gästeführerverein Augusta e.V. unterstützt Städtische Kunstsammlungen in Augsburg mit 2000 Euro

Der Gästeführerverein und sein Konzept

Seit August 2015 laden die Gästeführer des Gästeführervereins Augusta e.V. Interessierte ein, kostenfrei an Gästeführungen zu speziellen Themen teilzunehmen. Alle Angebote sind so konzipiert, dass keine Eintrittsgelder anfallen und die Führung mindestens 45, aber höchstes 120 Minuten dauert.

Der Gästeführerverein Augusta e.V. zählt aktuell 46 Mitglieder, denen es wichtig ist, neben der eigenen Präsenz auch die von kulturellen Einrichtungen in Augsburg zu fördern. Deshalb haben sie die finanziellen Erträge von vier Werbeaktionen den Städtischen Kunstsammlungen und Museen Augsburg gespendet.

Aktionen des Gästeführervereins

Die Aktionen tragen die Namen „Augusta trifft …“ und „Weltgästeführertag“. Insgesamt beteiligten sich bis zu zehn Gästeführer mit 49 Angeboten an den vier Aktionen. 856 Gäste nahmen die Angebote in Anspruch, wobei „Mehrfachtäter“ mehrfach gezählt wurden.

Projekt „Das Gartenfest und der Geschlechtertanz“

Der Nettoertrag (1250 Euro) aus den ersten beiden Aktionen wurde an den Verein Augsburger Geschlechtertanz e.V. überwiesen, damit eine gemeinsame Geldübergabe an die Städtischen Kunstsammlungen erfolgen kann. Die „Geschlechtertänzer“ hatten die Idee, die fachmännischen Untersuchungen für die Restaurierung des Aquarells auf Pergament von 1522 „Das Gartenfest“ des Augsburger Malers Narziß Renner (1502-1536) zu bezuschussen. Diese Idee haben die Gästeführer gerne unterstützt.

Das Bild zeigt ein Gartenfest mit einem Geschlechtertanz wie er in Augsburg bei wichtigen Ereignissen und in der Faschingszeit aufgeführt wurde. Die Reigentänze, musikalisch begleitet von den Stadtpfeifern, waren gesellschaftliche Ereignisse ersten Ranges. Sie wurden zwischen 1305 und 1577 von der Herrenstube ausgerichtet und im Städtischen Tanzhaus aufgeführt.

Projekt „Supraporten im Schaezlerpalais“

Die Nettoerträge (750 Euro) der Aktion „Augusta trifft…2016“ und unser Angebot zum Weltgästeführertag 2017 kommen der Restaurierung der Supraporten im Schaezlerpalais zu Gute. Bei einer Supraporte (aus dem lateinischen: supra = über; porta = Tür) handelt es sich um ein Gemälde, das über einer Tür oder einem Portal angebracht ist. Alle 67 Supraporten sind im Original erhalten. Sie orientieren sich in der Grundtönung an den verschiedenen Farbgestaltungen der Kabinette.

Im ersten Stock des Rokokopalais schmücken die Supraporten die Verbindungstüren in der Enfilade, wie die drei aufeinanderfolgenden französischen Raumsuiten in der Fachsprache bezeichnet werden. Die mythologischen Bilder stellen die Metamorphosen des Ovid dar. Joseph Christ, der Maler der Supraporten, wurde 1731 in Winterstetten geboren und starb 1788 in Augsburg.

Die Gästeführer-Spende kommt den Supraporten im 2. Stock in den ehemaligen herrschaftlichen Wohnräumen zu Gute. In den Räumen werden heutzutage Kunstwerke der Karl und Magdalena Haberstock Stiftung gezeigt. Hier hängen Supraporten als Bilderzyklus mit Augsburger Stadtansichten von Ignaz Paur (1723-1790).

Dr. Trepesch, der Leiter der Städt. Kunstsammlungen, meinte in seiner kurzen Ansprache bei der Spendenübergabe, dass sich die „Gästeführer ein Bild aussuchen dürfen für das die Kunstsammlungen dann die Spende verwenden“.

Neben dem Gästeführerverein fördert auch die „altaugsburggesellschaft - Gesellschaft zur Erhaltung Augsburger Kulturdenkmale e.V.“ die Restaurierung.

Spendenbereitschaft und Honorarverzicht

Die Spendenbereitschaft der Gäste und der Honorarverzicht der Gästeführer, die sich an den vier kostenfreien Führungen beteiligten, ermöglichten die Weitergabe des Gesamtnettoertrags in Höhe von 2000 Euro in zwei Raten.

Dank an die Unterstützer

Der Vorsitzende des Gästeführervereins, Ludwig Wiedemann, und der Leiter der Städtischen Kunstsammlungen und Museen, Dr. Christof Trepesch, dankten allen Unterstützern und vor allem den mitwirkenden Gästeführern.
3
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
47
Anton Gruber aus Augsburg - City | 27.02.2017 | 21:30  
5.868
Sebastian Summer aus Aystetten | 27.02.2017 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.