Wenn der Königsplatz grün leuchtet

Wenn der Kö morgens oder am Abend grün leuchtet, haben die Fahrgäste noch genügend Zeit zum Umsteigen. Blinkt es grün, heißt es sich zu beeilen. Foto: swa | Thomas Hosemann
Augsburg: Königsplatz |

Am Abend des 22. Oktobers wird der Königsplatz erstmals zeitweise grün statt im gewohnten blau leuchten. Damit soll den Fahrgästen bei Dunkelheit morgens und abends optisch die Abfahrt angezeigt werden, wenn die Straßenbahnen im 15-Minutentakt gleichzeitig vom Königsplatz starten. Stehen die Fahrzeuge abfahrbereit an den Bahnsteigen, erstrahlt grünes Dauerlicht. Blinkt es grün, steht die Abfahrt kurz bevor. „Mit diesem Service wollen wir den Fahrgästen signalisieren, ob sie noch genügend Zeit für den Umstieg haben“, so Stadtwerke Geschäftsführer Dr. Walter Casazza. Schließlich habe er oft genug beobachtet, dass sich Fahrgäste beim Umsteigen zu sehr beeilen, obwohl die Bahnen noch länger zur Abfahrt bereit stehen.

Gilt für die Straßenbahnen in den Morgenstunden sowie ab 20:30 Uhr am Abend der Viertelstundentakt, und stehen die Fahrzeuge zur Abfahrt am Königsplatz bereit, erstrahlt bei Dunkelheit das Gebäude im Haltestellendreieck grün. Kurz vor Abfahrt der Fahrzeuge fängt die Beleuchtung an zu blinken. Dann heißt es, möglichst rasch in die Straßenbahn einzusteigen. Wenn die Straßenbahnen und Busse abgefahren sind, wird wieder die blaue Standartbeleuchtung eingeschaltet.

Das optische Signal wird auch durch Lautsprecherdurchsagen akustisch unterstützt. Die Durchsagen gibt es auch dann, wenn es je nach Jahreszeit morgens und abends nicht mehr oder noch nicht dunkel ist.

„Damit wollen wir den Fahrgästen auch die Sicherheit geben, dass sie ihren garantierten Anschluss erreichen“, so Casazza. Schließlich sichern die Stadtwerke ihren Kunden seit Mitte Juni im 15-Minutentakt der Straßenbahn zu, dass sie ihre Anschlüsse erreichen. Diese Anschlussgarantie gilt für den Königsplatz sowie an den Haltestellen Göggingen Rathaus, Haunstetten Nord, Rudolf-Diesel-Gymnasium, Textilmuseum und Jakobertor. Die Anzahl soll mit der Zeit erhöht werden, aber die Haltestellen müssen bestimmte technische und bauliche Voraussetzungen erfüllen.

Mit dem Service der Anschlussgarantie wollen die swa den Fahrgästen in den Stadtteilen eine Sicherheit geben, dass sie abends in jedem Fall ihr Ziel erreichen.

Von pm
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
7
Jürgen Bäuml aus Augsburg - Haunstetten | 28.10.2015 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.