Wortschätzle 20 - Am Eis erkennt man den Schwaben

(Foto: ©almgren / 123rf.de)
Stefan Gruber

Bei der Hitze der vergangenen Tage stieg mein »Gluschd«, meine Lust, auf Eis enorm an. Ab in die nächste Eisdiele. »Drei Bolla Eis bittschee, Schoglaad, Bischdazie und Zitrone«, habe ich in einer Augschburger, einer nicht italienischen Eisdiele an der Verkaufstheke bestellt. »Wir haben hier nur Kugeln. Im Hörnchen oder im Becher?«, verbesserte mich die Verkäuferin in ihrem deutschen und bisher nicht abgelegten Akzent nach der Methode Kinn nach vorne und viele halbnasale Ü eingebaut.

Und jetzt erst recht: »Drei Bolla in dr Waffel«, ich blieb dabei, wollte keine Eiskugeln und bekam trotz Belehrung letztendlich das, was ich wollte. Herrschaft na, muss man sich als einheimischer Augschburger Schwob daheim so korrigieren lassen von »Reigschmeckte« (Zugezogene), die nicht akzentfrei sprechen können?

»A Bolla« ist für uns Schwoba alles, was einigermaßen kugelförmig oder irgendwie rund ist. Vom »Bolla Woll«, dem Wollknäuel, der tierischen Hinterlassenschaft bis - eben auch - zur Eiskugel. Aber viele Nichtschwaben kennen das Wort »Bolla« nur aus Heimatfilmen in Verbindung mit dem roten oder schwarzen Schwarzwälder »Bolla-Huat«. Akzentbehaftete drei »Bolla Eis in dr Waffel« versuche ich in dieser Augschburger Eisdiele nochmals zu kaufen. Hoffentlich ist die freundliche, nichtschwäbische und akzentbehaftete Bedienung mit der kundenfreundlichen Art wieder da.

»Schwoba, bschdellds den Sommer Eis-Bolla!« Schwaben, bestellt diesen Sommer Eis-Bolla! Einfach zum Trotz! »Mir sin hier daheum!« Wir sind hier zuhause!

Alle weiteren Wortschätzle finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.