Wortschätzle 50 - A Drenserle zum Rumsuggla

Was soll der Schwob zur Geburt den jungen Eltern schenken?

Stefan Gruber

Was schenkt man zum neugeborenen „Buzzele“, Baby? Strampler oder Söckchen, kleine Schuhe oder „a Drenserle“, am besten gleich alles zusammen. So ein „Drenserle“, Schlabberlätzchen, sollten auch Erwachsene manchmal tragen. Beim Kässpatzenessen hat der Schwob ja kein Problem mit dem „Driala“, Trülen, höchstens mit den langen Käsefäden, aber bei langen Nudeln, Spaghetti oder gar Maccaroni mit Tomatensoße, da kann schon sein, dass, wenn „ma rumsuggled ond rumdreggled“, man unsauber isst, danach die ganze Speisekarte auf dem Hemd hat. So mancher schaut danach aus „wia a Loas“, wie ne Drecksau, na ziemlich schmutzig. Die „Loas“ ist eigentlich eine Muttersau, aber der Schwabe nimmt das Wort für alle her, die nicht immer sauber sind, egal ob im Geiste, in Gedanken oder körperlich.
Trinkt das Buzzele noch aus der Flasche mit dem „Dudel“ drauf, dem „Nuckel“, dann trült kaum was, höchstens danach, wenn es über der Schulter liegt und „a Baierle“ macht, ein Bäuerchen macht, aufstößt, rülpst, da kann schon was mitkommen, aber dafür hat man ja eine Stoffwindel über der Schulter. Ich habe mich zu einem Drenserle und einem Paar kleiner Schuhe entschlossen, in die es allerdings noch reinwachsen muss.

Alle weiteren Wortschätzle finden Sie hier.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.