Wortschätzle 84 - Schwäbische Weisheiten

(Foto: 123rf/ljupco)
Wenn's wo weh tut, empfiehlt der Schwob aufzuhören.

Der Schwabe weiß ja schon viel über die Welt und im Speziellen über die Schwaben und das Schwobaländle. Er bringt auch gerne seine Weisheiten bei allen Gelegenheiten an.
„Wenn dr Buggl vom Schaffa weh duad“, wenn der Rücken vom Arbeiten schmerzt, dann „soddschs Arbada sei lossa“, die Arbeit sein lassen, – eine klare Aussage und das, wo die Schwaben doch für ihren Arbeitseifer und ihr „Schaffa, schaffa Heisle baua“ so bekannt sind – dr Schwob woiß, dass wenn’s henda zwiggd, ma vorn aufhera sod.
„Wenn dr Ranza vom Fressa schbannd, weh duad, . . .“, wenn der Bauch vom Essen spannt, weh tut . . . , auch da empfiehlt der Schwob sprichwörtlich das Aufhören. Und diese Weisheit hat je nach Gegend noch weitere Körperteile, die durch übermäßige Nahrungsaufnahme und -abgabe in Mitleidenschaft gezogen sind – aber die lassen wir hier mal außer Acht. Dass dem Schwaben das überhaupt passieren kann, Genusssucht und Völlerei, eine der sieben Todsünden, ist schon fragwürdig. Das ist doch nicht so des Schwaben Welt, der doch eher Zurückhaltung pflegt und für seine Grundständigkeit bekannt ist. Aber anscheinend gilt das nicht für Spätzla, Mauldascha, Datschi und sonstige Wohlgenüsse. Broschd und an Guada! Kaschdeied eich ned, abr fressed au ned z’viel, ned mehr als neibassd im Advent ond an de kommede Feierdeg. Ond weil mirs Greiz vom Schuddla grad saggrisch weh duad, werd i des au sei lossa.

Stefan Gruber


Kalender 2017

Diese Woche gehen die bestellten Wortschätzlekalender 2017 endlich raus. Darin steht in einer Auswahl von zwölf Wortschätzla, wia ma Schwäbisch bei ons in Augschburg ond in dr Region schwätzt. Bestellen kann man unter shop. stadtzeitung.de oder per Telefon unter 0821/50 71-108 für 14,95 Euro.

Alle weiteren Wortschätzle finden Sie hier.
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
5.890
Sebastian Summer aus Aystetten | 07.12.2016 | 14:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.