Zakk Wylde - Gitarren-Ikone zeigt sich ruhig und beschaulich

Zakk Wylde schrieb Klassiker wie „Mama, I’m Coming Home“, „No More Tears“ und die meisten Songs des mit Doppelplatin ausgezeichneten „Ozzmosis“ (1995). (Foto: pm)


Parallel zur Veröffentlichung seines zweiten Solo-Albums "Book Of Shadows II" im April über Spinefarm/Universal gibt Gitarren-Ikone Zakk Wylde auch die Termine seiner ersten Solo-Tournee in Deutschland bekannt. Der Black Label Society-Sänger und -Gitarrist spielt am Samstag, 18. Juni, um 20 Uhr im Circus Krone in München.

Der Ausnahmemusiker Zakk Wylde widmet sich nicht zum ersten Mal der ruhigeren und beschaulichen Seite der Musik. Schon mit seinem ersten Solo-Album "Book Of Shadows", das er 1996 noch als Ozzy Osbourne-Gitarrist herausbrachte, bewies er sein Faible für Classic- und Acoustic Rock. Auch mit seiner Stammformation Black Label Society veröffentlichte er bereits zwei Akustik-Alben: "The Song Remains Not The Same" (2011) enthielt Akustikversionen von Stücken, die ursprünglich von "Order Of The Black" (2010) stammten, und das DVD/CD-Package "Unblackened" (2013), ein reines Akustik-Live-Dokument, das im Club Nokia in Los Angeles aufgenommen wurde. Seit dem Ende seiner letzten Tour hat Wylde fieberhaft an neuem Material gearbeitet. Alle Songs von "Book Of Shadows II" wurden schon wie seine letzten Veröffentlichungen in Wyldes legendärem Home Studio, dem 'Black Vatican', aufgenommen und produziert. Der US-Rolling Stone betitelte "Book Of Shadows II" zum meist erwarteten Metal Release Highlight für 2016.

Wylde sagt selbst über das kommende Album: "Für 'Book Of Shadows II' hatten wir am Ende der Sessions fast 40 Songs, die wir aufgenommen hatten. Das Ganze umfasst alle Stile: Akustik-Gitarren, Piano, es gibt aber auch Songs mit elektrischer Gitarre darauf."

Nachdem das Ausnahmetalent vom Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne 1989 als Songwriter und Gitarrist in dessen Solo-Band geholt wurde, hat sich Wylde auf fünf Studioalben, drei Livemitschnitten, unzählige Tourneen und TV-Auftritten einen legendenhaften Ruf erarbeitet. Er schrieb Klassiker wie "Mama, I'm Coming Home", "No More Tears" und die meisten Songs des mit Doppelplatin ausgezeichneten "Ozzmosis" (1995). Noch während seiner Zeit bei Ozzy gründete er 1994 zuerst das Southern Power Rock-Trio Pride & Glory, dann Ende der 90er Jahre mit Black Label Society seine eigene Metal-Band, mit der er nun seit über 15 Jahren durch die ganze Welt tourt. Die ungewöhnliche Mischung aus Heavy Metal-Songs und Classic Rock-Stücken kommt bei den Fans an, das letzte Black Label Society-Studioalbum "Catacombs Of The Black Vatican" (Mascot) erreichte Platz 5 der amerikanischen Billboard-Charts, in Deutschland landete es auf Platz 29, die höchste Platzierung bisher.

Tickets: StadtZeitungs-Kartenservice, Telefon 0821/50 71-130.


Wir verlosen 3x2 Tickets.

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.