Zelt für 150 Flüchtlinge

Zelt für 150 Flüchtlinge Bis zu 150 Menschen sollen in dem Zelt Platz finden, das an der Berliner Allee aufgebaut wird. Foto: David Libossek

Die Regierung von Schwaben reagiert auf die zugespitzte Flüchtlingssituation in Bayern. Sie hat entschieden, auf der befestigten Hoffläche am Grundstück der ehemaligen Straßenmeisterei an der Berliner Allee ein Zelt zu errichten, in dem bis zu 150 Menschen untergebracht werden können.

Angesichts des hohen Zustroms von Asylbewerbern hat die Regierung von Schwaben bereits Anfang August auf dem Gelände eine leerstehende Halle kurzfristig als weitere provisorische Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung in Betrieb genommen. Das Gebäude bietet Platz für rund 100 Personen. Die Regierung prüft derzeit Möglichkeiten die Einrichtung winterfest zu machen.

Vorbereitende Maßnahmen auf dem Hof der ehemaligen Straßenmeisterei laufen bereits seit Mittwoch. Am Freitag wurde das Zelt mit einer Größe von 15 mal 39 Metern errichtet. Zur Ausstattung gehören Heizung sowie ein fester Boden. Die Anmietung ist vorläufig befristet auf eine Laufzeit von vier Wochen. Für zusätzliche sanitäre Einrichtungen will die Regierung noch sorgen.

Sofern der Aufbau planmäßig läuft, erfolgt ab Montag die Ausstattung mit Betten und Matratzen. Die Einsatzbereitschaft soll laut Regierung spätestens bis Mitte nächster Woche hergestellt sein. Wann die Einrichtung erstmals belegt wird, steht derzeit noch nicht fest.

Auf dem Gelände soll eigentlich eine Erstaufnahmeeinrichtung für 500 Personen entstehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.