Zoo Augsburg: Auch Nashorn Daniel eingeschläfert

Ein Nashorn weniger gibt es nun im Zoo Augsburg, nachdem Bulle Daniel am Mittwoch eingeschläfert worden war. Foto: Archiv/Symbol

Der Nashornbulle Daniel ist am Mittwochmorgen eingeschläfert worden. Daniel hatte bereits seit mehreren Monaten deutlich abgebaut. Erst am Freitag hatte Löwe "Arthos" das gleiche Schicksal ereilt.

Mit ungefähr 44 Jahren musste am Mittwochmorgen Nashornbulle Daniel eingeschläfert werden. Für Breitmaulnashörner ein stattliches Alter, ihre Lebenserwartung liegt bei rund 40 Jahren. Bereits seit mehreren Monaten merkte man ihm an, dass er körperlich abbaute, teilt der Zoo Augsburg mit. Da er auch mit der Futteraufnahme Probleme hatte, bekam er nur noch zerkleinertes Heu angeboten. In den vergangenen Tagen hat sich sein Gesundheitszustand deutlich verschlechtert, er fraß und trank kaum noch etwas.

"Um ihm unnötiges Leiden zu ersparen, wurde entschieden, ihn am Mittwochmorgen einzuschläfern", heißt es in der Pressemitteilung des Zoos.

Daniel war zusammen mit der gleich alten Dame Baby im Jahr 2008 aus dem Zoo Salzburg nach Augsburg gekommen. Es bestand zunächst die Hoffnung, dass er sich mit den beiden jungen Nashornkühen fortpflanzt. Dies hat sich leider nicht bewahrheitet.

Dafür ist nun der Bulle Bantu zuständig, der die Erwartungen erfüllt hat: Beide Kühe sind schwanger. Bei einer Tragzeit von 17 bis 18 Monaten wird es aber noch etwas dauern bis sich der Zoo Augsburg über den Nachwuchs freuen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.