Alles anders am Augsburger Hauptbahnhof: Umbau betrifft den Bahnverkehr

Bahnhofsumbau: Hier entsteht die "Containerstadt", in die das Reisezentrum und die Geschäfte ab Mitte Mai ausweichen müssen. Foto: Markus Höck

Bahnreisende müssen sich im Jahr 2017 auf etliche Änderungen am Hauptbahnhof der Fuggerstadt einstellen: Die Geschäfte aus der Eingangshalle ziehen um in Container, die Wege zum Gleis ändern sich, genauso die Abfahrtsgleise der Zugverbindungen.

Längst haben sich die Pendler an die Dauerbaustelle am Hauptbahnhof gewöhnt: Bagger, Kran und Lastwagen gehören hier zum normalen Betrieb dazu. Was aber in diesem Jahr den Bahnkunden bevorsteht, ist eine Spur größer. Bahn und Stadtwerke nehmen die eigentliche Untertunnelung des Bahnhofs in Angriff und zudem soll der Bau des neuen Bahnsteigs F beginnen.

Eingangshalle muss geräumt werden

Erster Schritt für die Untertunnelung: Die Eingangshalle muss geräumt werden. Für die Geschäfte und das Reisezentrum bedeutet das einen Umzug in eine "Containerstadt", die derzeit am südlichen Rand des Bahnhofsvorplatzes entsteht. "Der Umzug beginnt Mitte April", erklärt Bernhard Christ, Leiter des Bahnhofsmanagements Augsburg. Bis 15. Mai müssen alle Pächter aus der Haupthalle raus sein. Denn ab diesem Stichtag beginnen die Stadtwerke damit, ihren Tunnel unter dem denkmalgeschützten Gebäude zu bauen.

Dafür wird der Boden der Halle geöffnet und Betonfundamente in die Tiefe gepresst. Auf diese wird eine massive Betondecke gelegt - sozusagen das spätere Dach des Tunnels. Im Anschluss werden Erdreich und Schutt unterhalb der Betondecke abgetragen, so dass ein Hohlraum für den künftigen Durchstich nach Westen entsteht. Freilich ist die Vorgehensweise deutlich komplizierter und langwierig. "Wir gehen sehr kleinzellig vor", erläutert Dietmar Orwat, der Gesamtprojektleiter für die Stadtwerke. Denn Schäden am Bahnhofsgebäude sollen unter allen Umständen vermieden werden.

Zugänge zum Hbf: südlicher Eingang und Nordpassage

Mit der Sperrung der Haupthalle müssen sich die Bahnreisenden von ihren gewohnten Wegen verabschieden, denn bis 2021 kommen sie hier nicht mehr zu den Gleisen. Zudem können sie ab 13. August auch nicht mehr die mittlere Personenunterführung als Zugang zu den Bahnsteigen nutzen, die ebenfalls wegen der Bauarbeiten gesperrt wird.
Offen bleiben der kürzlich renovierte südliche Eingang und die Nordpassage zu Gleis 1, die laut Christ jetzt in einen ansehnlicheren Zustand versetzt werden soll. Zudem öffnet die Bahn ab Mitte Mai auch den ehemaligen Posttunnel im Norden, der dann ebenfalls Zugang zu allen Gleisen bietet. Derzeit werde dort noch die Sicherheitsbeleuchtung angebracht, sagt Christ.

"Eingriffe in den Bahnverkehr" beginnen

"Die Bahnkunden sind jetzt stärker betroffen. 2017 beginnen die Eingriffe in den Bahnverkehr", fasst Thomas Thürer zusammen. Er ist der Gesamtprojektleiter für die Bahn. So müssten sich die Reisenden auf veränderte Ankunfts- und Abfahrtsgleise einstellen - insbesondere an Ostern.

Denn über die Feiertage gilt eine 100-stündige Sperrung für die Gleise 8 und 9. Diese Sperrzeit habe man aber schon vor zweieinhalb Jahren angekündigt, so dass sie in sämtliche Fahrpläne eingearbeitet sei, so Thürer. "Alle fahrplanmäßigen Züge werden fahren", sagt Thürer. Auch über das Pfingstwochenende müssen Gleise gesperrt werden, dann sogar verbunden mit Zugausfällen. Richtung Bobingen werden Busse die Züge ersetzen. Doch Thürer versichert: "Es wird zu keinen überraschenden Zugausfällen durch die Baustelle kommen."

Planmäßiger Bau hängt auch am Bahnsteig F

Damit die Arbeiten überhaupt vorangehen können, fehlt aber noch immer der Bahnsteig F. Dieser soll nun endlich in Angriff genommen werden. Doch bevor hier der eigentliche Bau beginnen kann, müssen zunächst Signalanlagen angepasst und Weichen neu gesetzt werden. Schließlich fehlen während der Bauzeit die Gleise 9 bis 14. Ende 2018 soll der Bahnsteig F dann in Betrieb genommen werden. Erst dann kann auch der Straßenbahntunnel der Stadtwerke weiter wachsen, da der neue Bahnsteig als Puffer für die während der weiteren Baustelle gesperrten Gleise dienen muss.
(Von Markus Höck)
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.