Angriff auf Büro der Augsburger Linken

Das Büro der Linken in Augsburg wurde angegriffen. Dabei wurden Türe, Schlüsselloch und Briefkasten mit Bauschaum zugeklebt. Die Linke erstattete am Freitagmorgen Anzeige gegen Unbekannt.

Cengiz Tuncer, Kreisvorsitzender der Augsburger Linken, erklärt dazu: „Wir gehen klar von einem politisch motivierten Angriff aus. Der Angriff reiht sich ein in die Gewalttaten der Rechten in ganz Deutschland. Bereits vorm Januar gab es einen Angriff auf das Büro der bayerischen Linken in Nürnberg mit einem Sachschaden von 4000 Euro. Im vergangenen Jahr schockierten Morddrohungen gegen Linke-Stadträte in Bayern. All dies zeigt, dass die Gefahr von rechts nicht als Problem der neuen Bundesländer verstanden werden darf. Insbesondere Bayern hat hier eine traurige Tradition. Die Angriffe gehen gegen all diejenigen, die sich für Menschlichkeit und sozialen Zusammenhalt einsetzen. Wir lassen uns weder durch Morddrohungen noch durch Anschläge auf Büros einschüchtern, im Gegenteil: Die Linke steht für ein Miteinander und Solidarität. Wir werden engagiert in den anstehenden Bundestagswahlkampf ziehen und weiter offensiv unsere Positionen für eine solidarische Gesellschaft vertreten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.