Anna Tabak tritt aus Pro Augsburg aus

Gerade erst wiedergewählt, schon ausgetreten: Anna Tabak (rechts) hat sich von Pro Augsburg und dessen Jugendorganisation Junges Augsburg (JA) abgewandt. Tabak war Vorsitzende von JA. Mit im Bild ist ihre ebenfalls wiedergewählte Stellvertreterin Victoria Dietrich. Foto: Junges Augsburg

Der Zusammenbruch bei Pro Augsburg geht weiter. Nun hat die bisherige Vorsitzende der Pro Augsburg-Jugendorganisation Junges Augsburg (JA) Anna Tabak ihren Austritt aus Pro Augsburg bekannt gegeben. Auch ihr Ehrenamt legt sie nieder. Grund ist der Umgang des Vereinsvorstands mit Peter Grab.

Tabaks Schritt ist deutlich mehr, als eine bloße Sympathiebekundung gegenüber Peter Grab. "Die Eröffnung eines Ausschlussverfahrens gegen Peter Grab durch den Vereinsvorstand und die darauf folgende Pressemitteilung stellen für mich einen negativen Höhepunkt der Vorstandsarbeit dar", kritisiert sie Frank Dietrich und den übrigen Vorstand.

"Der Vereinsvorstand hätte es trotz des Antrags eines Mitglieds in der Hand gehabt, nach einer Abwägung von Für und Wider auf die Einleitung des Verfahrens zu verzichten. Wie ich dies bereits dem Vorstand im Vorfeld der Einleitung schriftlich mitgeteilt habe, ziehe ich daher die angekündigte Konsequenz und trete aus dem Verein aus", so Anna Tabak weiter. Gleichzeitig tritt sie von ihrem Ehrenamt als Leiterin des Jungen Augsburg (JA) zurück. "Aufgrund des großen Engagements für das Junge Augsburg ist dies ein sehr bedauerlicher Schritt für mich, der jedoch unter den gegeben Umständen unvermeidlich ist."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.