Brecht mit neuem Konzept ab 2018?

Augsburg - Das diesjährige Brechtfestival hat noch gar nicht begonnen, da denkt die Stadtratsfraktion der Grünen schon an das Festival 2017. Sie fordert eine grundlegende Neukonzeption - mit einem neuen Festivalleiter.

"Das Festival stand nun sieben Jahre unter der Leitung und Konzeption des gleichen Leiters. Der Vertrag mit dem aktuellen Leiter läuft dieses Jahr aus und wir halten sein bisheriges Konzept nun endgültig für abgeschlossen", stellt Stadträtin Verena von Mutius fest. Joachim Lang habe Brechts Biographie chronologisch abgearbeitet. Was nach "Brecht im Exil" und nun "Brecht nach der Rückkehr aus dem Exil" noch kommen solle, sei mehr als fraglich, so von Mutius. "Wir freuen uns daher schon nach dem diesjährigen Festival auf einen Vorschlag des Kulturreferenten, wie und unter wessen Leitung das Festival 2017 ablaufen soll."

Die Grüne Fraktion hält die Verankerung des Festivals am Stadttheater weiterhin für eine gute Lösung. "Das Theater besitzt die Strukturen, das nötige Know-How und die personelle Ausstattung, das Brechtfestival organisatorisch zu unterstützen und es von vornherein in den Spielplan zu integrieren", urteilt Fraktionschefin Martina Wild. Doch darüber hinaus sollen auch andere Orte, etwa in den Stadtteilen, bespielt werden, "was ab 2018 aufgrund der Sanierung des Theaters ohnehin nötig werden dürfte". Für 2017 kann sich die Fraktion der Grünen eine Übergangslösung vorstellen. In Kooperation mit dem neuen Intendanten und in Folge der Interimssituation soll dann das Brecht-Festival ab 2018 weiterentwickelt und hierfür eine neue künstlerische Leitung ausgewählt werden.

Für die Planung und Weiterentwicklung des Brechtfestivals haben die Grünen eine Anfrage zu den genauen Kosten der vergangenen sieben Jahre eingereicht. "Wir wollen Klarheit über die bisherige Kostenstruktur, über Besucherzahlen und Einnahmen aus Werbung und Sponsoring", so von Mutius.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.