Bürgerbegehren kommt

Noch hat der Stadtrat keinen Beschluss gefasst zur Fusion der Stadtwerke mit Erdgas Schwaben. Trotzdem wollen die Globalisierungsgegner von Attac Augsburg ein Bürgerbegehren starten.

Mit anderen Bürgern haben sie sich bereits zusammengeschlossen zu der Initiative "Stadtwerke in Bürgerhand". Diesem Bündnis ist nun auch die Ausschussgemeinschaft im Stadtrat aus Freie Wähler, Polit-WG, Linke und ÖDP beigetreten. "Alle Mitglieder der Ausschussgemeinschaft sind überzeugt, dass die Entscheidung, ob das 100-prozentig in der Hand der Stadt Augsburg liegende Grundversorgungsunternehmen eine Fremdbeteiligung erhalten soll, in der Hand der Bürger liegen muss", so die Begründung. Um einen Bürgerentscheid zu erzwingen, muss die Initiative rund 10 000 Unterschriften sammeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.