Demokratie - ein Auslaufmodell? Diskussion mit MdB Ulrike Bahr in Augsburg

Wann? 10.01.2017 18:30 Uhr

Wo? Neue Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg DE
MdB Ulrike Bahr.
Augsburg: Neue Stadtbücherei | Die Wahl von Donald Trump zum neuen Präsidenten der USA hat bei vielen Menschen Ängste ausgelöst. Stecken wir in einer Demokratiekrise, in der sich die Menschen nicht mehr vertreten fühlen? Bevorzugen Wähler autoritäre Führungspersonen? Demokratie scheint kompliziert und erfordert Kompromisse, aber viele Leute scheinen sich nach einfachen Lösungen zu sehnen.

Auch die sinkende Wahlbeteiligung ist ein Warnzeichen. Bei den letzten Europawahlen gaben nur knapp 40 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Die „Partei der Nichtwähler“ ist auch bei manchen Landtagswahlen die stärkste Fraktion. Ist das Gleichgültigkeit oder Ausdruck von Unzufriedenheit über den Zu-stand der Demokratie?

Brauchen wir also eine demokratische Erneuerung? Die AG Demokratie der SPD-Bundestagfraktion und ihr Sprecher Lars Castellucci haben in dieser Wahlperiode viele Ideen diskutiert, wie wir unsere Demokratie beleben und attraktiver machen können. Diskussionspunkte sind dabei etwa Bürgerbegehren und Volksentscheide auf Bundesebene, Senkung des Wahlalters, Demokratiebildung in der Schule, Ideen für echte Beteiligung, aber auch der Umgangston und die Sprache in der Politik.

Wir laden herzlich ein zur Diskussion mit MdB Ulrike Bahr und Prof. Dr. Lars Castellucci, MdB und Sprecher der AG Demokratie der SPD- Bundestagsfraktion, Acelya Aktas, Landesschülersprecherin und Vorsitzende der Stadtschülervertretung Augsburg, Anna Rasehorn, Stadträtin in Augsburg und Vorsitzende der Jusos Schwaben, Claudia Egger, Vorsitzende des Jugendrates Friedberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.