Endlich Frieden in Kolumbien? Oder: Wie schwer es ist, als GewerkschafterIn zu überleben

Wann? 05.11.2016 19:30 Uhr

Wo? Gewerkschaftshaus, Am Katzenstadel 34, 86152 Augsburg DE
Augsburg: Gewerkschaftshaus | In Kolumbien haben Ende September die FARC-Guerilla und die Regierung einen Friedensvertrag unterschrieben. Im Oktober lehnte die Bevölkerung in einem Referendum das Abkommen knapp ab. Wie geht es weiter? Kann der seit mehr als 50 Jahren andauernde Bürgerkrieg, der hunderttausende Menschenleben forderte, beendet werden? Verbessern sich die Lebensbedingungen für die arbeitende Bevölkerung? Können sich GewerkschafterInnen endlich frei und ohne Leibwächter bewegen und sich für die Interessen der ArbeiterInnen einsetzen?
Die Referenten besuchten im August mit einer ver.di- und GEW-Delegation Bogotá und führten Gespräche mit GewerkschafterInnen und MenschenrechtsaktivistInnen.
Referenten: Claudia Schröppel, aktives ver.di-Mitglied und Vorsitzende des Hans-Beimler-Vereins und André Scheer, Ressortleiter Außenpolitik der Tageszeitung „junge Welt“
Veranstalter: ver.di-Ortsverein Augsburg und Hans-Beimler-Verein e.V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.