Europa-Union Augsburg wird in Bourges vom mouvement européen zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft empfangen

50 Jahre Städtepartnerschaft Augsburg Bourges feier die Europa-Union Augsburg gemeinsam mit dem mouvement européen in Bourges auf Einladung der franzöischen Gastgeber
 
Im Mai war Bürgermeister Pascal Leblanc und zahlreiche Freunde aus Bourges nach Augsburg gekommen - hier der Eintrag in das goldene Buch der Stadt Augsburg mit Ob Dr. Kurt Gribl

Besondere Freude bereiten die Freunde aus Bourges für die überparteiliche Europa-Union Augsburg vom 12.-16.11.2017. Das mouvement européen du Cher, französisches Pendant des Augsburger Vereins, empfängt zum 50-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Augsburg Bourges Mitglieder der Europa-Union Augsburg in der französischen Partnerstadt mit einem beeindruckenden Programm.

Die Aktiven des mouvement européen haben einen bunten Mix aus Ausflug, Besichtigung, offiziellem Festakt und gemütliches Beisammensein auf die Beine gestellt. So steht ein Ausflug zu den zum Träumen anregenden Sumpflandschaften von Bourges „Les marais“ auf dem Programm, eine Besichtigung der Kathedrale von Bourges, UNSECO Weltkulturerbe, und eine Rundfahrt mit dem „Petit Train“ durch die Highlights der Stadt. Außerdem besteht die Möglichkeit in Gastfamilien das „savoir-vivre“ sowohl bei den Familien der französischen Gastgeber zu genießen als auch auf gemeinsamen Feiern die deutsch-französische Freundschaft zu bekräftigen. So hat es sich auch dieses Mal die Ehrenvorsitzende des mouverment européen du Cher Danielle Mauduit nicht nehmen lassen, alle Freunde Europas zu sich einzuladen um den Anlass mit einem privaten Festmahl in würdigem Rahmen zu begehen.

Beachtliches Programm zur Festigung der deutsch-franzöischen Freundschaft in Bourges auf die Beine gestellt.

Darüber hinaus hat die Stadt Bourges eine Aufführung am Theater Jaques Coeur des städtischen Konservatoriums, einen offiziellen Empfang und einen offiziellen Festakt zur Erneuerung der deutsch-französischen Freundschaftsurkunde zwischen den beiden europafreundlichen Organisationen von Augsburg und Bourges vorgesehen. Wie im Mai in Augsburg stellen sich dank der Stadt Bourges auch hier Organisationen vor Ort vor, die die deutsch-französische Partnerschaft der beiden Städte mit Leben erfüllen. Die Stadt Bourges wird zudem zu diesem Anlass eigens einen Platz mit Fahnen der Partnerstädte würdigen.

Im Frühjahr fand der Empfang der Freunde aus Bourges in Augsburg statt.

„Der Umfang des Programmes übertrifft selbst die bisherigen hohen gesetzten Marken ein weiteres Mal“, dankt der Augsburger Vorsitzende Thorsten Frank anerkennend allen Aktiven dort wie hier. Auch die offizielle Würdigung zur Erneuerung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages durch den amtierenden Bürgermeister Pascal Leblanc und den früheren Bürgermeister der Stadt Bourges sowie Minister a.D. Serge Lepeltier sieht Frank als besonderes Zeichen für die Bekräftigung der deutsch-französischen Freundschaft. Eine Freundschaft, die nur eingebettet in ein gesamteuropäisches Konzept ihre volle Wirkung zum Wohle von Frieden und Freiheit in Europa entfalten könne, sind sich Frank und Philippe Bensac, Präsident des mouvement européen du Cher sicher. Ihr Dank gilt auch der Stadt Augsburg, die den Austausch der Organisationen unterstützt.

Neuer Schwung für das friedliche Miteinander in Europa entsteht durch das miteinander reden und dem Austausch nicht durch das übereinander reden und Isolation

„Wir freuen uns außerordentlich, dass über Generationen von Vorsitzenden unserer Organisationen diese Freundschaft so wunderbar funktioniert und weiter gefestigt werden kann,“ so der Augsburger Vorsitzende sichtlich bewegt. Und sieht in solchen Begegnungen eine wichtige Voraussetzung, damit Deutschland und Frankreich wieder verstärkt als Motor für Sicherheit, Wohlstand und Freiheit für Europa wirken können. Es sei auch ganz im Sinne des neuen Schwunges, den der französische Staatspräsident Emmanuel Macron mit seinen Vorschlägen für Europa eingebracht hat. Nun läge es an Deutschland diesen Ball aufzunehmen und Europa wieder verstärkt als Chance und Grund zur Freude wahrzunehmen. Philipe Bensac, Thorsten Frank und die Aktiven der beiden Partnervereine sowie der Freunde dieser Partnerschaft haben schon mal gezeigt, wie das in der Praxis vor Ort gelebt werden kann. Freundschaft durch Begegnung, Anerkennung anderer und Einheit in Vielfalt zu leben gemeinsam zu feiern scheint darüber hinaus auch mehr Freude zu machen als das Gegeneinander aufzubauen. Probieren Sie es einfach aus, so der abschließende Tipp der beiden Vorsitzenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.