Frühling auf dem Arbeitsmarkt


- Die Anzahl der Arbeitslosen hat im März gegenüber dem Vormonat um 303 Personen abgenommen. Die Quote liegt nun bei 4,5 Prozent, was 16 515 Menschen ohne Arbeit entspricht.

Der Vergleich zum Vorjahr fällt noch deutlicher aus. Im März 2015 waren 318 Personen mehr arbeitslos, die Arbeitslosenquote lag bei 4,7 Prozent. Der Stellenbestand bleibt weiterhin unter der 5000er-Marke. Aktuell sind 4689 offene Stellen in der Jobbörse registriert. Das entspricht einem Plus zum Vorjahr von 182 Stellen und einem Minus zum Vormonat von 83 Stellen.

"Wir haben derzeit 27 Betriebe in Kurzarbeit (Vormonat 32). Die Zahl der betroffenen Arbeitnehmer ist auf 850 Personen gesunken (Vormonat 922 Personen)", berichtet Reinhold Demel, Chef der Agentur für Arbeit Augsburg.

Insgesamt sei der Arbeitsmarkt nach wie vor in einer guten Verfassung. "Aber auch wir merken zunehmend die Auswirkungen der Flüchtlingsmigration, die sich auf den Arbeitsmarkt niederschlagen", so Demel. Inzwischen haben 30 Prozent der Arbeitslosen einen ausländischen Pass, das sind 4953 Personen. Aus den zugangsstärksten Herkunftsländern von Asylbewerbern kommen 1121 arbeitslose Personen. Das entspricht einem Anstieg von 173 oder 18,2 Prozent zum Vormonat. Im Vorjahresvergleich wird die Entwicklung noch klarer: "Wir verzeichnen einen Anstieg um 458 Personen oder 69 Prozent. Wir haben früh angefangen, uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen und sind deshalb gut vorbereitet, so haben wir unter anderem ein elfköpfiges Asylteam eingerichtet", erklärt der Agenturchef.

Eine weitere Gruppe, um die er sich intensiv kümmere, sind die Älteren. "Aus diesem Grund veranstalten wir am kommenden Dienstag, 5. April, erneut einen Aktionstag 50plus," so Demel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.