Gefälschte Schreiben: Stadt erstattet Anzeige

Angebliche Schreiben des Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsamtes wurden in letzter Zeit an geparkten Autos hinterlassen. (Foto: Symbolbild)
Im Stadtgebiet sind in den vergangenen Tagen an Fahrzeugen vermehrt angebliche Schreiben des städtischen Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienstes angebracht worden. Darin werden die Fahrzeughalter aufgefordert, platzsparend zu parken, möglichst das Auto zu verkaufen und auf ein umweltfreundlicheres Verkehrsmittel – etwa ein Fahrrad – umzusteigen. Sollte das Fahrzeug innerhalb der nächsten 14 Tage bei der Zulassungsstelle abgemeldet werden, würde von einem Bußgeld wegen rücksichtslosen Parkens abgesehen.
Wie das Ordnungsreferat ausdrücklich mitteilt, sind die Schreiben gefälscht. Die Stadt Augsburg hat deshalb bereits Strafanzeige wegen Amtsanmaßung gestellt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.