GRÜNE gegen Bebauung der Flugplatzheide

Auf der Mitgliederversammlung der Augsburger GRÜNEN am vergangenen Mittwoch wurde der Antrag „Flugplatzheide retten, Bebauungspläne stoppen!“ mit großer Mehrheit angenommen.

„Wir fordern den Erhalt der Augsburger Flugzeugheide und die Unterschutzstellung des gesamten noch übriggebliebenen Biotops“, so der Sprecher der Augsburger GRÜNEN Peter Rauscher. „Ein Gutachten ergab einen Artenreichtum, welcher in dieser Bedeutung nur sehr selten auf innerstädtischen Flächen zu finden ist und naturschutzfachlich bayernweite Bedeutung hat. So wurden mehr als 85 bedrohte Pflanzenarten nachgewiesen, die auf der Roten Liste gefährdeter Pflanzen in Bayern aufgelistet sind, einzelne sind akut vom Aussterben bedroht. Hier muss der Naturschutz absoluten Vorrang haben.“

„Auch aus integrationspolitischer Sicht ist dieses Bauvorhaben abzulehnen,“ so Rauscher weiter. „Dieses Gelände ist in einem Gewerbegebiet, in dem es in unmittelbarer Nähe keine weitere Wohnbebauung, geschweige denn Einrichtungen des täglichen Lebens gibt. Das ist nicht die Art der Integration, wie wir sie uns vorstellen. 77 Wohneinheiten für 310 anerkannte Flüchtlinge auf der „Grünen Wiese“ sind Integrationspolitisch falsch und daher abzulehnen. Kleinere Wohneinheiten sind zu wählen und auf soziale Durchmischung der Gebiete ist zu achten, damit keine neuen sozialen Brennpunkte entstehen und Integration ermöglicht wird“.

Foto: Christian Hahn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.